Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hochhaus-Sanierung soll im August starten

Hochhaus-Sanierung soll im August starten

Die Baugenehmigung ist da. Im August startet der Umbau. Das sagt Andreas Spitzke, Verwalter der Amalie Weißenfelser GmbH, zur geplanten Hochhaus-Sanierung in Eilenburg-Ost.

Voriger Artikel
Eilenburger Windhund-Club bereitet 85. Geburtstag vor
Nächster Artikel
Historische Schulstunde für Eilenburgs internationale Gäste

Das Logo Amalie-Wohnanlage steht schon an der Hochhaus-Fassade. Diese wurde bereits von der ehemaligen Eigentümerin EWV saniert. Demnächst startet der Umbau im Inneren.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. "Strang für Strang muss erneuert werden", erklärt er zum Prozedere, das dem Elfgeschosser bevorsteht. Das heißt: Elektro-, Wasser- und Abwasserleitungen werden vom Erdgeschoss bis unters Dach neu verlegt. Mit den Mietern des ersten Bauabschnitts sei gesprochen worden. Alle bekamen die Möglichkeit, für die Umbauzeit aus ihren Wohnungen auszuziehen. "Die meisten haben sich ihre neuen Quartiere im Haus auch schon ausgesucht", so Spitzke. Die Bauanlaufberatung ist erfolgt.

Die ersten Mieter waren 1971 eingezogen. Das Haus wurde damals als Experimentalbau im neuen Tunnelschalverfahren unter Regie der EBAWE Eilenburg errichtet. Wegen der speziellen Bauweise des Hochhauses eröffnen sich nun mehr Möglichkeiten, Grundrisse zu verändern, anders als bei sonst zu dieser Zeit üblichen Plattenbauten. Und das sei hilfreich, weil nicht alle der teils 120 bis 130 Quadratmeter großen Wohnungen in diesem Gebäude noch in den jetzigen Ausmaßen gebraucht würden. Es wird mit 15 bis 16 Monaten Sanierungszeit gerechnet. "Wir haben auch schon viele Nachfragen von potenziellen neuen Mietern", so Spitzke.

Ebenfalls werden überall barrierefreie Bäder eingebaut und die Fahrstühle erneuert. "Im Prinzip wird das gesamte Gebäude entkernt", stellt Spitzke fest. Aber auch im Außenbereich werde sich einiges ändern: Ein zentraler Eingang soll angelegt werden. Dafür werde das Gebäude an der Torgauer Landstraße 20 geöffnet. Eine Rampe mit sechs Prozent Steigung wird aufgeschüttet, sodass die Zufahrt mit dem Auto bis zum Eingang möglich ist. Die Rampe hinter dem Gebäude verschwindet dagegen.

Im Eingangsbereich wird es eine Concierge-Zone geben. Denn das stadtbildprägende Gebäude soll zum servicebetreuten Wohnprojekt werden, Leistungen für Pflege und Physiotherapie werden dort im Angebot sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.07.2015
Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr