Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Hochwasser: Betroffene werden auch über Telefon informiert
Region Eilenburg Hochwasser: Betroffene werden auch über Telefon informiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 09.03.2018
Anzeige

zu regelrechten Teichlandschaften. Mulde und Mühlgraben uferten diesmal zwar nicht aus. Doch der Pegel des Flusses war besonders im August und September dieses Jahres über das Normalmaß hinaus angestiegen. Doch wie ist tatsächlich für jedermann in der Stadt zu erfahren, ob für Eilenburg Gefahr in Verzug, eventuell sein Grundstück bedroht ist?

„Für die Eilenburger ist dies ein sehr sensibles Thema." Das ist Annett Krause, die Leiterin des Bereichs Bürgerservice im Rathaus bewusst. Nun ist als Informationsquelle für alle besonders der Info-Pavillon auf dem Markt zu sehen. Dort wird je nach Hochwasserwarnstufe in unterschiedlichen Zeitabständen der für Eilenburg maßgebliche Pegel in Golzern und eine Tendenz aufgezeigt. „Doch allein der Pavillon bringt es nicht", stellt die Bereichs-Chefin fest. Zudem weiß sie von einem Anlieger, der ein privates Grundstück hinter der Gartenanlage Drossel hat. Er sei nicht vor dem anrückenden Wasser gewarnt gewesen, konnte nur zufällig davon erfahren, während die Mitglieder der Sparten zum Beispiel die Information über ihre Vorsitzenden erhalten, die über den Kreisverband der Kleingärtner kontaktiert werden und diese wiederum vom Landkreis.

Allen Anliegern hochwassergefährdeter Gebiete wird deshalb die Möglichkeit geboten, persönlich informiert zu werden. „Dann rufen die Kameraden der Feuerwehr im Einzelnen an", erklärt Krause. Es würde nicht etwa eine Sammel-SMS ausgelöst. Erfahrungsgemäß gebe es immer Nachfragen, müsse detaillierter Auskunft gegeben werden. „Wir haben schon eine Liste", so Krause. Wer sich also als Betroffener sieht, kann sich darauf eintragen lassen.

Außerdem weist die Verwaltung darauf hin, dass allgemeine Informationen zu Wasserständen, Durchflüssen und Hochwasserwarnungen im Internet unter www.hochwasserzentrum.sachsen.de und unter www.smul.sachsen.de/lfulg zu erhalten sind. Die konkreten Hinweise zum Golzern-Pegel sind unter www.eilenburg unter der Rubrik „Leben und Arbeiten/Eilenburg und die Mulde" oder auf www.eilenburg-24.de einzusehen.

Aktuelles ist aber auch direkt im Rathaus, Telefon: 03423/6520 oder in der Feuerwache, Telefon: 03423/752998 zu erfragen. Wer sich als unmittelbar Betroffener auf die Anrufliste setzen lassen will, kann sich unter der Feuerwehr-Nummer auch registrieren lassen und seine Telefonverbindung - möglichst kein Festnetz - angeben. Diese Nummern sollten aber auch immer wieder aktualisiert werden, so der Hinweis aus dem Rathaus.

@Für Fragen stehen Gunter Kneiß, Telefonnummer 03423/752998, von der Feuerwehr und Annett Krause, Telefonnummer 03423/652158, vom Fachbereich Bürgerservice zur Verfügung.

 

Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Noch teilen die Kinder in der Eilenburger Kindertagesstätte Schwalbennest das Haus mit den Handwerkern, die dort noch mit dem Ausbau des Dachgeschosses beschäftigt sind.

19.11.2010

Jesewitz

. Ohne Regenschirm ging nichts: Bei der Abnahme von Fuß- und Radweg und Beleuchtung an der Gothaer Straße in Jesewitz goss es in Strömen.

19.11.2010

Hohenprießnitz. Zum geplanten Abriss von leer stehenden Gebäuden an der Schulstraße in Hohenprießnitz gibt es offenbar noch einigen Klärungsbedarf.

18.11.2010
Anzeige