Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Hochwasserschutz: Baustopp wegen Adler-Brut
Region Eilenburg Hochwasserschutz: Baustopp wegen Adler-Brut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 23.03.2010
Anzeige
Jesewitz

Doch derzeit ruhen die Bagger und Kräne an dieser Stelle. Der in der Nähe ansässige Seeadler soll bei seinem Brutgeschäft nicht gestört werden, ist von Britta Andreas, Pressesprecherin der Landestalsperrenverwaltung (LTV), auf Anfrage der Kreiszeitung zu erfahren. Nachdem es bereits von Mitte Dezember bis Anfang Februar eine Bauunterbrechung wegen der starken Fröste gegeben hatte, sei die Baufirma mit dem Einsetzen der Spundwände rechtzeitig, bevor die Vögel normalerweise ihre Brutgeschäfte beginnen, fertig geworden. Seeadler in Mitteleuropa starten damit zwischen Mitte Februar und Mitte März. Bis April dauert die sensible Zeit. Deshalb soll der Bau erst danach weitergehen. Doch es sind nun nur noch Erdarbeiten zu bewältigen. Nach wie vor sei der planmäßige Abschluss Ende Mai durchaus realistisch, erklärt die LTV-Sprecherin. Den Hochwasserschutz könnten bereits die eingerammten Spundwände weitgehend gewährleisten. Wie berichtet, war die Erneuerung nötig geworden, weil der alte Deich inzwischen keine ausreichende Standsicherheit aufwies. Gebaut werde derzeit, wo die geschützten Greifvögel nicht ansässig sind. So sind die Baumaschinen seit Anfang März weiter südlich bei Püchau in Aktion. Dort sollen die Rammarbeiten Ende April starten. Insgesamt wird der Deich auf einer Länge von 7,6 Kilometern erneuert. Ein weiterer Abschnitt soll die Ortschaft Nepperwitz künftig besser schützen. Dafür laufen derzeit Angebotsauswertung, Bietergespräche und Vorbereitung der Vergabe. Der Bau selbst soll Anfang Mai starten und bis Ende September dauern.

Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eilenburg/Wurzen. Mit massiver Gegenwehr hat es der Versorgungsverband Eilenburg-Wurzen (VEW) derzeit zu tun. Gegen die im Vorjahr von der Verbandsversammlung beschlossene Erhöhung der Trinkwasser-Grundgebühr regt sich bei den Kunden Widerstand.

23.03.2010

Erst gab es den zum Ohrenzuhalten lauten Knall, dann zogen Rauchschwaden über den Platz. Zum dritten Böllerschützentreffen lud am Sonnabend der Verband Deutscher Schwarzpulver-Kanoniere (VDSK), Standort Doberschütz ein.

21.03.2010

 Eilenburg. Bei der Aktion „Schau rein in Sachsen“, der Woche der offenen Unternehmen, in der sich Schüler in Betrieben der Region umsehen konnten, gab es diesmal in Eilenburg die Möglichkeit, das Finanzamt und die Papierfabrik zu besuchen.

19.03.2010
Anzeige