Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hohenprießnitz: Neuer Schlossherr plaudert über seine Pläne

Hohenprießnitz: Neuer Schlossherr plaudert über seine Pläne


Hohenprießnitz. Das hatte schon fast etwas Anrührendes: Mit eigener Hand verpasste Konrad Obermüller der Eingangstür zum Hauptgebäude des Barockschlosses Hohenprießnitz frische Farbe.

. Das gehörte zu seinen ersten Aktivitäten in diesem Jahr und hat wohl eher symbolische Bedeutung. Denn es seien vor allem zahlreiche organisatorische Aufgaben gewesen, wie der frischgebackene Schlossbesitzer am Freitag sagte, die den Bayern in den Ortsteil der Gemeinde Zschepplin nach Nordsachsen führten und die ihn auch künftig hier beschäftigen werden. Denn noch in diesem Jahr soll das Kernstück des Anwesens wieder in Ordnung gebracht werden und als Domizil für die ersten Veranstaltungen dienen.  Als „attraktiven Ort für Kunst und Kultur", so stellt sich der 50-Jährige das Barockschloss Hohenprießnitz künftig vor. Mit Künstlern habe er schon Kontakte geknüpft, auch mit Handwerkern und örtlichen Behörden, darunter dem Denkmalschutz. Ein Eventmanager sei bereits damit beschäftigt, ihn zu unterstützen, denn um namhafte Kulturschaffende müsse man sich rechtzeitig kümmern. Ein Exposé, mit dem sich Obermüller um den Kauf beworben hatte und das seine Pläne mit der historischen Immobilie erläutert, soll demnächst bei dieser Zeitung eintreffen. „Die beste Werbung für dieses Schloss sind gelungene Veranstaltungen", zeigte er sich überzeugt und versicherte einmal mehr: „Wir machen hier was. Ich weiß, wovon ich rede und mit Zahlen kann ich umgehen." Der Unternehmer hat offenbar nicht nur eine gut gehende Firma, die Obermüller Verwaltungsgesellschaft mbH mit 5000 Wohnungseinheiten im Raum Regensburg, aufgebaut. Er galt mit Anfang 20 am Beginn seiner beruflichen Karriere, wie er erzählte, auch als jüngster Kämmerer Bayerns und wechselte mit Mitte 30 in die Wirtschaft, weil sich dort mehr bewegen ließ.

Mehr im Lokalteil

 

 

Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
12.12.2017 - 13:32 Uhr

Kreisliga: FSV verliert bei Delitzsch II/Spröda mit 2:4 und bleibt Vorletzter

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr