Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg In den Sommerferien gibt es in Eilenburg viel zu entdecken
Region Eilenburg In den Sommerferien gibt es in Eilenburg viel zu entdecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 28.05.2018
Blick in die Eilenburger Bergkeller. Quelle: Alexander Bley
Eilenburg

Noch ist ein bisschen Zeit, doch wer für die bevorstehenden Sommerferien planen möchte, sollte rechtzeitig über die Angebote in der Stadt Eilenburg Bescheid wissen. Zum Beispiel über die des Mehrgerenationenhauses Arche am Nikolaiplatz, das täglich von 8 bis 18 Uhr einlädt und von der 3. bis 6. Woche ein festes Programm anbietet.

Die Arche im Haus der Eilenburger Martin-Rinckart-Gemeinde. Quelle: Heike Liesaus

16. bis 20. Juli: Eze kommt und verbindet Musik und Erzählen. Neben seiner guten Laune bringt er traditionelle afrikanische Instrumente mit und erzählt vom Alltag in Burkina Faso.

23. bis 27. Juli: Fahrt ins Sommercamp nach Schildau von Montag bis Freitag für Kinder verschiedener Nationalitäten von 9 bis 14 Jahre. In der Arche ist diese Woche der offene Treff von 12 bis 18 Uhr offen.

30. Juli bis 3. August: Farben-Woche. Experimente mit Farben. Die Ferienkinder probieren unterschiedliche Mal- und Zeichentechniken aus und werden Farben selbst herstellen.

6. bis 10. August: Kreative Sport- und Spielwoche für klein und groß, z.B. Tischtennis-Turnier, Wikinger-Schach oder Slackline. Die Tagestour führt ins Labyrinthehaus oder in den Saurierpark gehen. Die Termine für die Tagesausflüge stehen noch nicht genau fest. Für Essen und Trinken ist gesorgt und das Mittagessen kochen alle gemeinsam. Für die Teilnahme an den Aktivitäten und Projekten sollten die Kinder spätestens 10 Uhr da sein und nicht vor 16 Uhr gehen. Pro Tag sollten 4 Euro als Unkostenbeitrag mitgebracht werden. „Wenn dies nicht möglich ist, sprecht uns bitte an“, so das Arche-Team. Anmeldungen unter Telefon 03423 604033.

Wer in den Sommerferien „Auf den Spuren der Heinzelmännchen“ Eilenburgs Unterwelt erkunden möchte, ist ebenso gern gesehen. Das Stadtmuseum bietet öffentliche Führungen durch die Bergkeller an. Folgende Termine stehen zur Auswahl: 10. Juli, 19. Juli, 31. Juli, 9. August. Beginn jeweils um 10 Uhr, Anmeldungen im Museum unter: 03423 652222. Warme Kleidung, festes Schuhwerk und eine Taschenlampe sind empfehlenswert. Treffpunkt ist die Kellerstraße, gegenüber der Hausnummer 18, an der Treppe zur Friedrichshöhe. Die Bergkeller sind das größte in Lockergestein vorgetriebene Stollensystem in Sachsen. Es unterkellert den Stadtteil in weiten Teilen, die ältesten Gänge dürften mindestens 800 Jahre alt sein.

Ein Ferienprogramm wird auch anlässlich der aktuellen Sonderschau zum Dreißigjährigen Krieg im Stadtmuseum geboten. Termine für Führungen (ab acht Jahre) sind am 5. Juli, 17. Juli und 26. Juli, jeweils um 10 Uhr, und am 11. und 25. Juli um 14 Uhr. Anmeldungen sind im Museum unter der Telefonnummer 03423 652222 möglich.

Ausstellung in Eilenburg zum 30-Jährigen Krieg Quelle: Anke Herold

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Kindertag im Tierpark Eilenburg kamen Mädchen und Jungen voll auf ihre Kosten. Bei Spielen und Streicheleinheiten mit den Tieren verging der Nachmittag besonders schnell.

31.05.2018

In der Nacht zum Sonnabend hat es im Eilenburger Fischerweg in zwei Garagen gebrannt. Die Ursache ist noch unklar. Mittel April gab es in der über 900 Garagen umfassenden Anlage, in der es einen hohen Leerstand gibt, bereits einen Brand.

26.05.2018

Rund 2000 Kunden werden in den Ausgabestellen in Delitzsch, Eilenburg und Laußig vom Delitzscher Tafelverein betreut. Neben Lebensmittelspenden wird auch finanzielle Unterstützung benötigt. Doch das Spendenaufkommen ging hier drastisch zurück.

28.05.2018