Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Jeden Tag im Jahr ein Kind - Zahl der Geburten in Eilenburger Klinik steigt
Region Eilenburg Jeden Tag im Jahr ein Kind - Zahl der Geburten in Eilenburger Klinik steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 19.05.2015
Runde Sache: Auf einem runden Bett brachte die Dübenerin Nancy Paul vorige Woche ihren Max zur Welt, links Hebamme Nadine Esbach-Amft. Quelle: Wolfgang Sens

Der positive Geburtentrend der vergangenen fünf Jahre im Freistaat ist auch hier zu spüren. "Mit 345 Geburten konnten wir 2014 das Ergebnis des Vorjahres, als bei uns 307 Babys zur Welt kamen, deutlich übertreffen", freut sich die leitende Hebamme Nadine Esbach-Amft. Zum Geburtshilfe-Team der 33-Jährigen gehören acht Hebammen. Darüber hinaus kümmern sich im Bereich Gynäkologie und Geburtshilfe unter Leitung von Chefärztin Dr. Claudia Fichtner und Oberarzt Dr. Debru Addissae sechs Ärzte, 13 Schwestern und weitere Helfer um das Wohl der Patienten.

Nadine Esbach-Amft erlernte ihren "Traumberuf" drei Jahre lang an der Uni Halle, kam über die Stationen Magdeburg und Leipzig, wo sie in einer Kinderwunschpraxis "interessante Erfahrungen" sammelte, nach Eilenburg. "Als Hebamme im Kreißsaal zu arbeiten, das ist dann doch eher meins", zeigte sich die Bennewitzerin froh, seit sieben Jahren in Eilenburg ihrer Berufung nachgehen zu können. Der vertrauensvolle Kontakt beispielsweise dieser Tage zur Bad Dübenerin Nancy Paul, die ihren Max nach der zweieinhalbjährigen Pia als zweites Kind zur Welt brachte, offenbarte die überwiegend positiven Seiten dieser Tätigkeit. "Bei Frau Paul gab es zudem eine Besonderheit", erzählte Esbach-Amft. Die 29-Jährige bewältigte eine Beckenendlage ihres Sohnes als spontane Geburt. "Es ist alles gut verlaufen", so die zweifache Mutter tapfer. In anderen Fällen, beispielsweise bei Erstgebärenden, kann da auch ein Kaiserschnitt erforderlich sein. 17,1 Prozent der werdenden Mütter brachten im vergangenen Jahr in Eilenburg, ergänzte die leitende Hebamme, ihren Nachwuchs per Sectio, sprich Kaiserschnitt, zur Welt. Ein deutlicher Rückgang. 2013 waren es noch 25,7 Prozent. "Die Ärzte entscheiden so etwas je nach Situation, manchmal deutet sich das schon in der Geburtsplanung an", so die Hebamme, selbst Mutter einer zweieinhalbjährigen Tochter: "Sie ist natürlich in Eilenburg geboren." Ohne dringende medizinische Indikation würden in der Muldestadt Operationen, die durchaus auch aus kosmetischen oder wegen der Schmerzen gewünscht werden, nicht erfolgen.

Esbach-Amft lädt im Namen der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, die insgesamt knapp 30 Betten umfasst, schon heute ein: Am 7. März öffnen sich hier für einen Tag der Frauengesundheit die Türen. Dabei werden unter anderem auch alternative Methoden wie Akupunktur, Aromatherapien und andere Techniken und Möglichkeiten vorgestellt, um Schwangerschafts- beschwerden zu lindern sowie Schmerzen bei der Entbindung zu begrenzen.

450 Kindern hat Nadine Esbach-Amft in ihren bisherigen Berufsjahren auf die Welt geholfen. Dabei stets mit Eltern mitgefühlt - sehr betroffen bei einer Totgeburt, "die sehr selten ist". Aber auch tief berührt von einem Heiratsantrag, den ein junger Mann seiner Freundin und der Mutter seines Kindes im Kreißsaal gemacht hat, nachdem das Kind da war und sich die Aufregung zunächst wieder gelegt hatte.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.02.2015
Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Informationen, neue Blickwinkel und Denkanstöße für den Berufsnachwuchs - 28 regionale Firmen und etwa 80 Real- und Hauptschüler haben sich gestern Vormittag zur Berufsmesse in der Oberschule Mockrehna getroffen.

19.05.2015

Wer übernachtet in Eilenburg? Größere Gäste-Gruppen unterzubringen, sei nicht so einfach. Das hat Heiko Leihe vom Bereich Wirtschaftsförderung beobachtet. "Aber wir buchen die Zimmer ja zu Zeiten, in denen die Unterbringungen ohnehin gut nachgefragt sind.

19.05.2015

It's Showtime, wenn die Jungs und Mädels der Hip-Hop-Tanzgruppe in dem kleinen Raum vor einem großen Spiegel nach hippen Rhythmen Tanzfiguren in unglaublich schneller Abfolge trainieren.

19.05.2015
Anzeige