Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Jesewitz will 2,1 Millionen Euro investieren
Region Eilenburg Jesewitz will 2,1 Millionen Euro investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 16.01.2019
Blick auf die Schule in Jesewitz (Archivfoto). Quelle: Heike Liesaus
Jesewitz

Die Gemeinde Jesewitz will dieses Jahr über 2,1 Millionen Euro investieren. Wie Bürgermeister Ralf Tauchnitz (WV) sagte, rechnet die Kommune mit Fördermitteln in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Demnach muss sie Eigenmittel von rund 600 000 Euro für die Vorhaben bereitstellen. Hier eine Auswahl der wichtigsten Projekte in den jeweiligen Dörfern im Überblick:

Schulanbau größtes Vorhaben

Jesewitz: Die Gemeinde will für 796 919 Euro einen neuen Anbau an der Grundschule errichten. Von Bund und Land gibt es eine 75-prozentige Förderung. Außerdem soll der Schulsportplatz neu gestaltet werden. Die Kosten belaufen sich auf 226 000 Euro, etwa 90 000 Euro Fördermittel fließen dafür. Die Kinderkrippe erhält einen neuen Schuppen in Form eines Anbaus. Außerdem ist die Vergrößerung des Geländes geplant. Gesamtkosten: 66 000 Euro. Geplant ist auch der Abriss des alten Schornsteins auf dem Schulcampus für 51 680 Euro. Über das EU-Programm Leader gibt es hier einen Zuschuss in Höhe 80 Prozent, das sind 40 940 Euro. Über das Programm Leader soll auch der Durchlass in der Bergstraße erneuert werden. Dafür will die Kommune 96 429 Euro ausgeben, erhält eine 80-prozentige Förderung. So hoch ist auch der Fördersatz auch für Projekt Parkplatzbau in der Schulstraße/Leipziger Straße. Gesamtkosten hier: 117 258 Euro. Weitere 55 666 Euro sind für neue Heizkörper in der Kita vorgesehen. Dafür fließen 41 749 Euro Fördermittel.

Sanierung von Teichen und Parkplatzbau

Weltewitz/Gallen: Zum einen soll der Teich in Weltewitz samt Umfeld neu gestaltet werden – dafür werden 146 584 Euro fällig. Zum anderen ist die Sanierung des Teiches in Gallen einschließlich Sanierung des Kriegerdenkmals und Bau einer Sitzgruppe geplant. Kostenpunkt hier: 60 753 Euro. Der Fördersatz liegt jeweils bei 80 Prozent aus dem EU-Programm Leader.

Jesewitz/Gordemitz: Über das Förderprogramm für die Feuerwehren sind neue Sirenen in den zwei Dörfern geplant. Gesamtkosten: 31 500 Euro, Fördermittel: 23 625 Euro.

Pehritzsch: Die Kommune plant hier den Ausbau des Taucher Weges für 218 834 Euro. Dafür steht eine 60-prozentige Förderung in Aussicht, sprich 131 900 Euro.

Bahnhof: Der seit Langem schon geplante Bau eines Park- und Ride-Platzes soll dieses Jahr für 300 710 Euro realisiert werden. Der Fördersatz ist mit 90 Prozent sehr hoch. Somit entfallen auf die Kommune lediglich 35 000 Euro Eigenmittel. Pendler haben dann bessere Abstellmöglichkeiten für ihre Autos.

Von Nico Fliegner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kiesgrube und Tierpark in Eilenburg stiegen 2018 in der Besuchergunst, Schwimmhalle und Museum haben dagegen leichte Rückgänge zu verzeichnen. Ursache dafür ist auch das Wetter.

15.01.2019

Susanna Karwanskij ist Nordsachsens einstige Linken-Chefin und seit September Brandenburgs Sozialministerin. Wie es ihr jetzt geht, erzählte sie jetzt in Eilenburg.

15.01.2019

Wenn Katzen im Eilenburger Bürgerhaus tanzen – ist das Ballettstudio Freystein zu Gast. Diesmal mit dem Kindermusical Katie in der Katzenwelt.

15.01.2019