Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jesewitzer Schule bekommt Feuertüren

Jesewitzer Schule bekommt Feuertüren

Baustelle - gesperrt, steht auf einem Schild, das an einem Absperrband hängt. Den Kindern aus dem Jesewitzer Hort, wo jetzt Ferienspiele stattfinden, wird so noch einmal deutlich gemacht, dass der Grundschulbereich im Gebäudeensemble für sie derzeit erst recht tabu ist.

Voriger Artikel
Eilenburgs Burgverein kauft sich ein Häuschen
Nächster Artikel
Ab in die USA: Sammler schickt DDR-Fundstücke an Wendemuseum

Die alten Türen sind schon draußen. Marian Jandro von der Firma Günther Fensterideen zeigt Ralf Tauchnitz (rechts), wie die neuen Rahmen eingesetzt werden.

Quelle: Heike Liesaus

Jesewitz. Dort, wo sonst 120 Schüler Unterricht haben, sind jetzt die Bauleute zugange. Es hat sich einiges getan in den ersten Ferientagen: In die Öffnungen, die vom Treppenhaus zu den Gängen auf den beiden Etagen abgehen, sind Rahmen aus Ziegelsteinen gesetzt. "Dort kommen Brandschutztüren rein", erklärt Bürgermeister Ralf Tauchnitz (WV). Diese werden normalerweise offenstehen und nur im Brandfall automatisch schließen. Damit könnten Rauch und Feuer, die durchs Treppenhaus ziehen, aufgehalten werden. Kinder und Lehrer hätten im Falle des Falles mehr Zeit, die Feuertreppe am Ende des Flurs zu erreichen.

Die Gemeinde investierte in den vergangenen Jahren immer wieder in den Jesewitzer Kinder-Campus, zu dem auch das Schulhaus gehört. Vor drei Jahren wurde auch dieser zweite Fluchtweg außen gemeinsam mit der neuen wärmegedämmten Fassade installiert. Auch für 2015 waren weitere Arbeiten am Schulhaus vorgesehen: Räume und Gänge sollten gemalert, alte Fußböden und die Eingangstür ausgetauscht werden. Nun müssen außerdem die Türen zu den Klassenzimmern raus, zeigt Tauchnitz. Sie waren zwar nicht so alt, doch auch sie genügen den Brandschutzanforderungen nicht mehr. Ebenfalls bestellt seien verschließbare Schränke, in denen die Kinder ihre Utensilien unterbringen können. Bisher gab es Regale. Auch sie dürfen nicht mehr im Flur stehen. Alles in allem kostet 144000 Euro. Der größte Teil davon geht in den Brandschutz.

Mehr als 50 Jahre steht das Jesewitzer Schulhaus. Gebrannt hat es dort zum Glück noch nicht. Doch das "Aber-wenn's-doch-passiert"-Argument zieht. Auch der Bürgermeister will nicht den Kopf hinhalten. Falls jemand zu Schaden kommt, dürfen keine sicherheitstechnischen Versäumnissen vorliegen. "Aber den letzten Rest an Sicherheit gibt es letztlich nirgendwo", hat er Bedenken. An vielen Schulen mussten in den vergangenen Jahren erhöhte Brandschutzauflagen umgesetzt werden, mussten die Kommunen hohe Beträge investieren. Das aufgewendete Geld hätte Kindern im Alltag besser zu Gute kommen können, überlegt Tauchnitz. Aber auch für einen Teil der Elektro-Installation ist eine Erneuerung nötig. Das kommt nun im nächsten Jahr dran.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.07.2015
Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr