Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Jesewitzer lernen polnische Küche kennen
Region Eilenburg Jesewitzer lernen polnische Küche kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.02.2018
DDie Jesewitzer Grundschüler bereiten Pierogi zu. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Jesewitz

Der appetitliche Duft zog durchs ganze Haus. In der Jesewitzer Grundschule wird offenbar mit allen Mitteln um die Bestplatzierung im Wettbewerb um den sächsischen Schulpreis gekämpft. Die Schüler und Lehrer wollten am Montag der dreiköpfigen Jury alle Facetten des Schüleraustauschs mit dem polnischen Kopylin zeigen. Denn mit diesem Projekt haben sie sich in der Kategorie „Europa in der Schule“ beworben. So knetete und rührte in der Lehrküche eine Gruppe junger Köche rings um Erzieherin Gabriele Jost. „Pierogi“ war ganz groß an der Tafel dahinter zu lesen, was hier gekocht wurde. Die ersten Exemplare der Nudelteigtaschen waren fertig, andere warteten noch aufs Eintauchen ins brodelnde Wasser. Fächerübergreifender Unterricht war angesagt. Im April bekommt die Schule jeweils Gäste aus Kopylin und im Juni fahren Jesewitzer Kinder nach Polen. Seit 2003 ist das schon so.

Prägende Erfahrungen

Im Werkraum ein paar Türen weiter wurden gerade die Breslauer Zwerge in Ton modelliert. Selbst Heidemönch Roland Gempe war in einem der anderen Räume zu Gast und stellte die Natur in den Masuren vor. Im Computerraum wurde zu verschiedenen polnischen Städten recherchiert. Eine andere Gruppe wiederum lernte gerade mit einem Kreisspiel das Zählen auf Polnisch. Natürlich verfügen die Grundschüler alle noch nicht über praktischen Erfahrungen, denn der Austausch findet traditionell in der vierten Klasse statt. Deshalb hatte Schulleiterin Kerstin Bröse im Anschluss zu einer Gesprächsrunde mit ehemaligen Schülern und Betreuern eingeladen. „Es war prägend, erstmals so selbstständig unterwegs zu sein“, erinnerte sich Ellen Deutrich, die jetzt 15 Jahre alt ist. Katja Krönert war als betreuendes Elternteil mitgefahren: „Die Reise hat uns andere Sichtweisen vermittelt.“ Nun warten alle gespannt auf die Entscheidung. Schließlich gibt es in der Europa-Kategorie nur noch eine Konkurrenz-Schule. Insgesamt haben sich zwölf Schulen in der ersten Runde qualifiziert. Beworben hatten sich für den Schulpreis insgesamt 67 Schulen. Am 14. Mai sollen die Preise übergeben werden.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kindersachen gehen ganz schön ins Geld. Gebraucht können Eltern Schnäppchen machen – demnächst wieder auf den Kleiderbörsen in der Region.

26.02.2018

Der SPD-Ortsverein in Eilenburg hat sich verjüngt. Mathias Teuber ist der neue Vorsitzende. Der 37-Jährige hat ambitionierte Ziele.

26.02.2018

Der Sächsische Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe steckt mitten in den Vorbereitungen für die diesjährigen Jugendweihefeiern rund um die Muldestadt. Und dafür gibt es schon Hunderte Anmeldungen.

26.02.2018
Anzeige