Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Jesewitzer wollen Schulsportplatz bauen
Region Eilenburg Jesewitzer wollen Schulsportplatz bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 12.04.2018
Vor sechs Jahren wurde der Spielplatz an der Jesewitzer Grundschule gebaut, nun soll es am Sportplatz weitergehen. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Jesewitz

Die Fördermittel für den Jesewitzer Schulsportplatz sind zugesagt. In diesem Jahr soll das Projekt umgesetzt werden. Trotzdem löste es im Gemeinderat Diskussionen aus. Denn mit dem Eigenanteil ist für die Kommune immer noch einen dicker Brocken zu stemmen. Das Schulsport-Förderprogramm steuert 40 Prozent, das sind in diesem Fall circa 90 000 Euro, bei. Bei anderen Programmen sind die Quoten höher. „Sollen wir den Antrag zurücknehmen oder bauen?“, fragte Bürgermeister Ralf Tauchnitz (WV) die Räte. Der Pehritzscher Holger Jost konnte wenig Verständnis vor allem für die avisierte Bausumme aufbringen: „Das sind 226 000 Euro für einen Bolzplatz und eine Weitsprunggrube. Wir können das Geld doch nicht einfach so raushauen.“

Tauchnitz merkte an, dass die Gemeinde für die Bildung verantwortlich ist. Und solch eine Anlage müsse zudem bestimmten Normen entsprechen. Einen Bolzplatz nur mit sandgeschlämmter Schotterdecke auszustatten, könne heutzutage nun mal gar nicht erst angefangen werden.

Niedrige Förderquote

„Überhaupt an Fördermittel für so ein Objekt heranzukommen, ist nur über dieses Programm möglich“, erläuterte Michael König, Vorsitzender des Verwaltungsverbandes Eilenburg-West. „Im diesjährigen Jesewitzer Haushaltsplan sind die Mittel eingestellt. Wenn die Ausschreibung des Auftrags ein exorbitant hohes Ergebnis bringt, dann ist es immer noch möglich, die Reißleine zu ziehen.“ Am Ende votierten die meisten Räte dafür, das Bau-Projekt in Gang zu setzen.

Kleinfeld, Kurzstreckenbahn und Sprunggrube sollen unter anderem angelegt werden. Allerdings wird der bisherige Volleyball-Platz zum Bolzplatz, weil der im Hortgarten nicht für den Unterricht genutzt werden kann. In der Gemeinde steht noch der Beachballplatz in Liemehna zur Verfügung.

Schulhauserweiterung

Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren den Kinder-Campus ausgebaut, den die jüngsten Jesewitzer vom Krippen- bis ins Grundschul- und Hortalter besuchen. Seit einigen Jahren ist auch die Eigentumsfrage des Sportplatz-Geländes nebenan geklärt, hat die Gemeinde einstige private Grundstücksteile erworben. Die Fußballplätze, die im Rahmen des Schulsport-Projektes nicht umgestaltet werden, betreibt der SV Jesewitz.

Die Gemeinde Jesewitz sieht in diesem Jahr insgesamt Investitionen im Wert von 2,4 Millionen Euro. Der Anbau an die Grundschule ist dabei der größte Brocken. Die Bildungsstätte soll damit an die steigenden Kinderzahlen angepasst werden. Dafür rechnet die Kommune mit 450 000 Euro aus dem Topf Schulhausbauförderung.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was lange währt, wird endlich gut. Seit Jahren hat die Gemeinde die Sanierung des Verwaltungskomplexes samt Anbauten auf der Agenda. Jetzt ist es losgegangen.

09.04.2018

Immer mehr Aufgaben, aber kein Geld dafür. Das ist derzeit das Dilemma in der Gemeinde Zschepplin.

09.04.2018

Bonjour! Seit 17 Jahren leitet Helen Künne den Französischkurs an der Eilenburger Volkshochschule. Damit ist er der älteste Sprachkurs. Und ein besonderer obendrein.

11.04.2018
Anzeige