Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Junge Erwachsene und Asylsuchende pflanzen hunderte Bäume im Wald bei Gräfendorf

Sächsische Waldwochen Junge Erwachsene und Asylsuchende pflanzen hunderte Bäume im Wald bei Gräfendorf

Sachsen baut seine Wälder um. Stabile, arten- und strukturreiche, leistungsfähige Mischwälder anstelle von Monokulturen aus Nadelbäumen sollen Klimaänderungen besser trotzen. Um auf dieses Thema hinzuweisen, gibt es in diesem Jahr zum neunten Mal die Sächsischen Waldwochen. Auch in Nordsachsen gibt es dazu Veranstaltungen.

Asylsuchende packten bei der Pflanzaktion im Revier Gräfendorf mit an.

Quelle: Andreas Naujoks

Gräfendorf. Sachsen baut seine Wälder um. Stabile, arten- und strukturreiche, leistungsfähige Mischwälder anstelle von Monokulturen aus Nadelbäumen sollen Klimaänderungen besser trotzen. Um auf dieses Thema hinzuweisen, gibt es in diesem Jahr zum neunten Mal die Sächsischen Waldwochen, die am Wochenende im Forstbezirk Oberlausitz offiziell eröffnet wurden und die auch in Nordsachsen mit zwei Veranstaltungen in diesen Tagen ihren Widerhall finden. Im Forstrevier Neukollm pflanzte Staatssekretär Herbert Wolff gemeinsam mit Waldkönigin Friedericke I. auf einer Exkursion eine Eiche, im Forstbezirk Taura gab es jetzt eine gemeinschaftliche Pflanzaktion mit zwölf jungen Erwachsenen aus dem Freiwilligen ökologischen Jahr der Anerkannten Schulgesellschaft Sachsen mbH (ASG) Nordsachsen und 13 unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden. Diese kommen aus Syrien, Eritrea, Afghanistan und der Elfenbeinküste und leben derzeit in den Wohnheimen Dahlen und Oschatz.

Hunderte Bäume in den Boden gebracht

Mehrere hundert junge Bäume wurden in den Boden gebracht. Diese sollen in den nächsten Jahrzehnten einen standortangepassten und stabilen Mischwald bilden. „Uns ist es immer eine große Freude, mit jungen Menschen zusammenzuarbeiten und bei der Integration von Flüchtlingen zu helfen“, so Saskia Petzold vom Forstbezirk Taura. Bei kühlem Aprilwetter trafen sich Jugendliche und Forstarbeiter im Wald in Gräfendorf bei Mockrehna. Auf einer mit Ackersteifen vorbereiteten Waldfläche unter alten Kiefernbäumen galt es, 4050 Roteichen und 1150 Traubeneichen zu pflanzen. Nach der Begrüßung und Einweisung durch Revierförster Manfred Niedner begannen die Jugendlichen in Zweiergruppen. Jede Gruppe ging dabei nach einem bestimmten System vor: Eine Person erstellte mit Hilfe eines Pflanzgerätes, dem sogenannten Göttinger Fahrradlenker, ein Pflanzloch, die zweite setzte die jungen Bäume ein und verschloss das Erdloch. Mittags gab es noch eine vegane Gemüsesuppe, die in der Schulgesellschaft im Projekt Kochen hergestellt wurde.

Durch die Noitzscher Heide

Am Sonnabend gibt es noch einen zweiten Termin, der vor allem für Freunde des Waldes interessant sein dürfte. Revierleiterin Eva Skudelny führt interessierte Besucher und Gäste am 8. April ab 9 Uhr auf einem rund dreistündigen Rundkurs durch die Noitzscher Heide und geht dabei auf Themen wie Waldpflege und Walderneuerung, Wild und Jagd sowie die Aufgaben der Waldbesitzer ein.Treffpunkt ist die Gaststätte „Rotes Haus“, Brösen 6, in Bad Düben. Der Treffpunkt ist über den ÖPNV erreichbar. Die Strecke ist für Kinderwagen geeignet. Hunde können mitgenommen werden. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Von Kathrin Kabelitz

Gräfendorf Mockrehna 51.5317842 12.8579563
Gräfendorf Mockrehna
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
17.11.2017 - 15:46 Uhr

Nordsachsenliga: Wacker Dahlen beim Vorletzten gefordert, Oschatz kann in der Kreisliga die Rote Laterne abgeben.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr