Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kabarett im Bürgerhaus: Wenn Slips und Socken zu Männersachen werden

Kabarett im Bürgerhaus: Wenn Slips und Socken zu Männersachen werden

"Frauen sind die lieblichsten Geschöpfe, wenn sie schauen in die Töpfe" und deshalb hat er seine Moni gleich zu Hause gelassen, weil sie brutzelt und bäckt für den Hochzeitstag am nächsten Morgen.

Voriger Artikel
Der Traum vom eigenen Haus: Eilenburg als Wohnstandort immer beliebter
Nächster Artikel
Eilenburger Windhund-Club bereitet 85. Geburtstag vor

Ruf mich an! Thomas Störel spaßt gern mit dem Publikum. Die Slip-Nummer ist nur eine von vielen, bei denen sich der Kabarettist den Gästen im Eilenburger Bürgerhaus nähert.

Quelle: Anke Herold

Eilenburg. Folglich mussten die eingefleischte Kabarettfans am Samstagabend mit Manni (Thomas Störel) und dem Soloprogramm "Unbeschwert mit Frau am Herd" allein vorliebnehmen.

Auf der Sonnenterrasse im Bürgerhaus in Eilenburg gab der Komödiant vom Leipziger Sanftwut-Kabarett dieses unerschöpfliche Thema zum Besten. Von Beginn an ließ der Wortkünstler nichts aus, um klar zu machen, welche Vorzüge die Frau am Herd bietet und welche Gefahren lauern. Dabei bediente er sich nicht nur seiner Weisheiten, sondern auch die des Publikums. Interaktiv wälzte er gemeinsam mit ihnen ein Problem nach dem anderen. "Lange zusammen sein geht nur, wenn der Mann taub und die Frau blind ist", weiß der Schnauzbartträger, denn auch er feiert seine Gummihochzeit nach 28 Jahren: "Es zieht sich wie Gummi".

Mit dem Lied Frauenpower leitet er geschickt in die große Politik über und bemitleidet den Mann unserer Kanzlerin: "Ob Joachim manchmal sauer ist? Die zieht ja den ganzen Tag mit anderen Männern um die Häuser." Mit perfekt inszeniertem Jux und Dollerei ging es rasant vorwärts. Auf dem Wäscheplatz ist er der Held. Fachsimpeln mit den Damen im Publikum. Welche Kleidung wie gewaschen wird. Ein Gast weiß: "Socken werden getragen bis sie hart sind und dann weggeschmissen."

Störel nahm die zugeworfenen Spaßbälle auf, wann immer es ging, improvisierte, provozierte und so blieb bis zur Pause nichts unbelacht.

Zeit zur Gesichtsmuskelentspannung. Gunnar und Benita Greulich nutzen die Halbzeit, um zu resümieren: "Wir sind Sanftwut-Fans und lassen uns kein Programm entgehen. Die sind immer nah dran und aktuell am Geschehen." Hans Hoffmann fügt hinzu: "Er lässt die Leute mitmachen, das ist super. Wer in der ersten Reihe sitzt, ist im Programm mit drin."

In der zweiten Spielhälfte bewies der Humorist sein Verwandlungstalent und ließ die Männerherzen als Implantatschönheit und als denglische Erzieherin höher schlagen. Bis zur letzten Sekunde wurde gelacht, weil die Pointen perfekt platziert und immer mit einer überraschenden Wendung gespickt waren. Auch in den zahlreich eingeforderten Zugaben ging der rote Lachfaden bis zum Schluss nicht verloren.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.07.2015
Anke Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr