Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kameraden erhalten Busse

Kameraden erhalten Busse

Es war an der Zeit. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Wildschütz, Audenhain und Schöna konnten ihre neuen Mannschaftstransportfahrzeuge (MTF) in Empfang nehmen.

Mockrehna. Bürgermeister Klepel (parteilos) übergab die drei roten VW-Transporter feierlich mit einer kleinen Ansprache an die Leiter der Wehren. Denn brennen könne es schließlich zu jeder Zeit. Jede Feuerwehr sollte daher gut ausgerüstet und möglichst auf dem neuesten Stand der Technik sein.

Die drei VW-Busse bieten Platz für acht Personen sowie für ein Einsatzgerät im Heck. Frank Dörschmann, der Ortswehrleiter Mockrehna, sah es mit Freude: „Die Fahrzeuge sind notwendige Ersatzbeschaffungen für die in die Jahre gekommenen alten Transporter. Unser B1000 und der ELF-8-STA haben nun ausgedient und werden demnächst verschrottet.“

Mit einem „Allzeit gute Fahrt“ wurden die Neuen in Empfang genommen und die Martinshörner bei einer nicht zu überhörenden Generalprobe auf ihre Funktionalität geprüft.

Die Torgauer Autofirma, die nach der Auftragsausschreibung das Unternehmen das günstigste Angebot eingereicht und so den Auftrag erhalten hatte, übergab die drei Transporter einsatzbereit. Um die Volkswagen-Busse für den Feuerwehrdienst fit zu machen, waren Rundumleuchten zu montieren und Allwetterbereifung aufzuziehen. Vor allem mussten die Fahrzeuge ihre signalrote Lackierung bekommen. Auch ist inzwischen an jedem eine Anhängerkupplung angebracht, damit die verschieden Anhänger und Löschwagen gezogen werden können. Nachzurüsten waren ebenfalls der Funk und kleinere Umbauten im Innenraum, die sich nach dem konkreten Verwendungszweck richteten.

Die Transporter sind die ersten Fahrzeuge, die dank der Mittel aus dem KonjunkturpaketII in der Gemeinde anrollten. So kam die Unterstützung bei der Finanzierung zu 75 Prozent vom Bund und zu fünf Prozent vom Land. Die restlichen 20 Prozent musste die Gemeinde selbst aufbringen. Die Transportfahrzeuge sollen dazu beitragen, die Einsatzbereitschaft der Rettungskräfte zu erhalten. Auch für die Feuerwehr in Klitzschen ist die Beschaffung eines weiteren Gerätes geplant: Im kommenden Jahr soll ein Tragkraftspritzenfahrzeug an die Kameraden des Mockrehnaer Ortsteiles übergeben werden.

Heike Fedorov

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
21.02.2018 - 14:55 Uhr

Nordsachsenliga: Ausgefuchste Hasen tanzen in der Kurstadt mit jungen Wilden.

mehr
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr