Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kiesabbau Sprotta: Nächste Runde im Planverfahren

Kiesabbau Sprotta: Nächste Runde im Planverfahren

Das berg- rechtliche Planfeststellungsverfahren für das Baufeld 3, Kiessandtagebau Sprotta I, geht in die nächste Runde. Am Mittwoch und Donnerstag lädt das Sächsische Oberbergamt als zuständige Behörde die am Verfahren Beteiligten ins Berufsschulzentrum Rote Jahne zum Erörterungstermin ein.

Voriger Artikel
Unfallgefahr in der Hohenprießnitzer Flohkiste
Nächster Artikel
Schloss Hohenprießnitz zieht über 1000 Gäste in seinen Bann

Dieser Sonnenuntergang setzt die Kiesförderanlagen zwischen Mörtitz und Sprotta in ein romantisches Licht. Weniger idyllisch wird es nächste Woche beim Erörterungstermin für Einwendungen und Stellungnahmen für die Erweiterungspläne des Baufeldes 3 zugehen.

Quelle: Thomas Jentzsch

Sprotta/Rote Jahne. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Nur involvierte Behörden, Betroffene sowie Einwender, die eine Stellungnahme zum Verfahren abgegeben haben, werden vorgelassen, beziehungsweise deren Bevollmächtigte. Ob für die Erörterung der Anmerkungen und Einwendungen zum Verfahren zwei Tage benötigt werden, hänge vom zeitlichen Bedarf ab, hieß es vorab in einer vorgeschriebenen öffentlichen Bekanntmachung.

Wie bereits berichtet, beabsichtigt die Firma Niemeyer eine Verdopplung ihres aktuellen Abbaugebietes um eine 100 Hektar große Fläche nördlich der Kreisstraße zwischen Eilenburg und dem Doberschützer Ortsteil Sprotta. Die vom Gemeinderat schon vor Monaten abgesegnete Stellungnahme der Gemeindeverwaltung liegt beim Sächsischen Oberbergamt in Freiberg vor. Am Donnerstagabend hat sich auch der Ortschaftsrat Sprotta noch einmal mit der Thematik befasst. Vor allem, um die drei neuen Mitglieder über Inhalte zu informieren. Die sind im wesentlichen bekannt: Zu den Schwerpunkten gehören befürchtete Lärmbelastungen, der Ausbau von Transportwegen, die Verbesserung der Sicherheit vor allem auf der Sprottaer Landstraße - hier erhofft sich die Gemeinde den Bau eines Radweges -, Sicherheitsfragen im bestehenden und neuen Bergbaugebiet, zusätzliche Messstellen für den zu erwartenden Grundwasserstand sowie Möglichkeiten für die touristische Nachnutzung und vieles mehr. Für das zuletzt Genannte strebt der Ortschaftsrat Sprotta schon seit 1997 in einem Vorkonzept zur Ortsentwicklung die Nachnutzung eines der Restlöcher für Erholungs- und touristische Zwecke an. Darüber hinaus geht es um Vorschläge, wie in der Abbaufolge erreicht werden kann, dass die Arbeiten in Ortsnähe unter 400 Meter, wie aus den Planunterlagen ersichtlich war, mit möglichst geringen Belästigungen für Anwohner realisiert werden können. Denn grundsätzlich, das wurde immer wieder betont, hat die Kommune nichts gegen die Erweiterung des Kiesabbaus.

"Die Ergebnisse des Erörterungstermins werden anschließend in den nächsten Zusammenkünften des Ortschafts- und des Gemeinderates eine Rolle spielen", versicherte Bauamtsleiter Claus Heinrichsen, der gemeinsam mit Bürgermeister Roland Märtz (CDU) und anderen die Interessen der Gemeinde auf der Roten Jahne vertreten wird. Ob mit den Verschiebungen in der Terminkette und etwaigen Korrekturen der Planfeststellungsbeschluss noch in diesem Jahr fällt, ist fraglich.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.09.2014

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr