Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kiesbergbau Sprotta: Gemeinde und Ortschaftsrat fordern Nachbesserungen im Planverfahren

Kiesbergbau Sprotta: Gemeinde und Ortschaftsrat fordern Nachbesserungen im Planverfahren

Der Kiesabbau südlich der Eilenburger Landstraße neigt sich unweit von Sprotta 2014 dem Ende zu. Eine etwa 100 Hektar große Erweiterungsfläche ist nunmehr auf Ackerland nördlich der Straße geplant.

Sprotta. Der Ortschaftsrat hat sich in diesen Tagen erneut mit dem aktuellen bergrechtlichen Planfeststellungsverfahren sowie dem Rahmenbetriebsplan beschäftigt.

Bekanntlich liegt der Rahmenbetriebsplan mit den Unterlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfung noch bis zum 27. November öffentlich aus und kann in der Gemeindeverwaltung Doberschütz, Breite Straße 17, zu den üblichen Dienstzeiten eingesehen werden. "Jeder kann seinen Einspruch geltend machen, wenn er betroffen ist", wies der Doberschützer Bürgermeister Roland Märtz (CDU) in der Sprottaer Ortsratssitzung erneut auf die Möglichkeit, die Interessen der Anwohner einzubringen, hin. Dafür wurden auch diesmal diverse Details besprochen. "Der Ortschaftsrat will eine eigene Stellungnahme verfassen", betonte Ortsvorsteher Uwe Storek. Die Gemeindeverwaltung hat das ebenfalls vor. "Mit Beschlüssen des Gemeinderates wird das nicht unterlegt, aber in der nächsten Sitzung am 5. Dezember erläutert", erklärte März. Weil der Rat gegenüber Bergbehörden keine Befugnis mit bindenden Beschlüssen habe, aber Hinweise und Stellungnahmen abgeben könne, die dann im Rahmen des Verfahrens abgewogen werden.

Inhaltlich sind sich Verwaltung und Ortschaftsrat zu den drei Knackpunkten im Wesentlichen einig: Im Raumordnungsverfahren, so Märtz, sei bereits festgelegt worden, dass der Abstand des Bergbaus zum Dorf über 300 Meter betragen sollte. "Das ist so aus den jetzigen Planunterlagen aber nicht ersichtlich." Darüber hinaus werden Ausgleichsflächen für die Landwirtschaft angemahnt sowie ein Zwei- statt Dreischicht-System für den Bergbau. Die Planung gehe momentan davon aus, dass in einem Abstand von 400 Metern im Dreischicht-System abgebaut werden kann. "Das wollen wir nicht. Denn es gibt Erfahrungswerte, dass die Lärmbelästigung in der Nachtschicht zu hoch ist und maximal von Montag bis Freitag von 6 bis 22 Uhr gearbeitet werden kann." Ob die Gemeinde mit diesen Auflagen durchkommt, wird sich zeigen. Denn auf die Einwendungen und Stellungnahmen bis zum 27. November - über die Form gibt auch die Gemeindeverwaltung Auskunft - dürfte ein Erörterungstermin folgen, der für Anfang nächsten Jahres erwartet wird. Datum, Ort und Teilnehmerkreis werden gewöhnlich ebenfalls öffentlich bekannt gemacht. "Ich gehe davon aus, dass die Unterlagen nicht vor dem Jahresende rund sind", so Märtz, dem bekannt ist, dass die Betreibergesellschaft Heinrich Niemeier GmbH schon zum 1. Januar 2014 anfangen wollte. Für Vorbereitungen könne das Bergamt aber eine Ausnahmegenehmigung erteilen, was "legitim und nachvollziehbar" sei. Gegen die Investition habe niemand etwas. Wer aber Nachbesserungen nicht einfordere, könne auch nicht klagen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.11.2013

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
24.09.2017 - 10:44 Uhr

Die Schützlinge von Trainer Daniel Wohllebe mussten sich dem Sachsenliga-Spitzenreiter auf eigenem Platz beugen und konnten dabei die Erwartungen keineswegs erfüllen.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr