Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kindstötung in Eilenburg: Verteidiger kritisiert Staatsanwaltschaft

Kindstötung in Eilenburg: Verteidiger kritisiert Staatsanwaltschaft

Im Fall des getöteten Lion aus Eilenburg hat der Strafverteidiger des in U-Haft sitzenden Benjamin C. der Staatsanwaltschaft Leipzig vorgeworfen, dass die Öffentlichkeit von der Staatsanwaltschaft Leipzig „offensichtlich falsch informiert wird.

Voriger Artikel
Tausende feiern das Reginenfest auf dem Burgberg
Nächster Artikel
Fall Corinna - Bundesgerichtshof verwirft Revision

Hätte Lion mit sofortiger medizinischer Hilfe gerettet werden können? Der Verteidiger des in Untersuchungshaft sitzenden Stiefvaters bezweifelt das.

Quelle: Dirk Knofe

Eilenburg. “ Roland Ulbrich bezieht sich auf ein Gutachten des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Leipzig.

Demnach könne aufgrund der hohen Sterblichkeit von etwa 6 bis 50 Prozent nach schweren Bauchverletzungen bei Kindern nicht mit der erforderlichen Sicherheit bewiesen werden, „dass Lion auch bei sofortiger adäquater medizinischer Behandlung

länger gelebt oder überlebt hätte.“ Die Staatsanwaltschaft Leipzig verdächtigt, wie berichtet, die Mutter Christin G., „trotz der durch die Misshandlungen aufgetretenen Schmerzen ihrem Kind über einen längeren Zeitraum nicht geholfen und einen Arzt

konsultiert zu haben.“ Aufgrund dieses Unterlassens sei der Junge mitursächlich zu Tode gekommen. Christin G. sitzt deshalb seit Donnerstag in Untersuchungshaft. „Insofern könnte der Kindesmutter schlimmstensfalls eine gefährliche Körperverletzung durch Unterlassen vorgeworfen werden, so Ulbrich.

„Wir gehen davon aus, dass sich Christin G. durch ihr Handeln strafbar gemacht hat“, so Ricardo Schulz, Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig. Wäre rechtzeitig ein Notarzt geholt worden, hätte das Kind „unserer Auffassung nach eine deutlich bessere Überlebenschance gehabt und weniger Schmerzen gelitten.“ Deshalb sei das Unterlassen dieser sofortigen medizinischen Hilfe als mitursächlich für den Tod des Jungen zu sehen. Die ebenfalls vom Verteidiger geäußerte Auffassung, „beide Verdächtige durch Untersuchungshaft unter Druck zu setzen, um so einen von beiden zum Geständnis zu bringen“, bezeichnete Schulz als „fernliegend“. Die Staatsanwaltschaft bejahe gegenüber beiden Personen den dringenden Tatverdacht und dieser rechtfertige auch die Untersuchungshaft. Dies habe das Amtsgericht Leipzig genauso gesehen. „Wir gehen davon aus, beide haben sich strafbar gemacht und haben sich darum auch strafrechtlich zu verantworten“, so Schulz.

ka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr