Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Kleine Forscher staunen über Eilenburger Granulat-Macher
Region Eilenburg Kleine Forscher staunen über Eilenburger Granulat-Macher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 16.03.2016
Kleine Forscher zu Gast im Polyplast-Werk in Eilenburg. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Kinder aus der DRK-Kita „Schwalbennest“ sahen sich am Mittwoch an, wie Plastegranulate gemacht werden, die in Fensterrahmen, Schläuchen medizinischer Apparaturen und Autopedalen stecken. Sie wanderten ins Gewerbegebiet am ECW-Wasserturm zu dem Unternehmen Polyplast Compound.

Staunend guckten sie durch die Schutzbrillen auf die Maschinen: Oben kommen Rohstoffe rein, werden vermischt und heiß gemacht. Dann ist die Masse wie Knete. Die wird wie Spaghetti-Eis durch ein Sieb gepresst. Scharfe Messer schneiden die Stränge zu Granulat.

So ungefähr erklärte Produktionsleiter Christian Hörig der kleinen Schar, was abläuft. Schließlich übergab PCW-Geschäftsführer Daniel Müller 500 Euro, um die Kita, die auch den Titel „Haus der kleinen Naturforscher“ trägt, zu unterstützen. „Das Geld verwenden wir für unseren Forschertag. Es geht ins Wasserzentrum nach Bitterfeld“, freute sich Kita-Leiterin Ina Bär.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bund will Verkehrsprojekte in Nordsachsen fördern. Darunter sind zahlreiche Ortsumgehungen, wie aus dem neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 hervorgeht, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde.

16.03.2016

Das Bauprogramm 2016 des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr ist schwerpunktmäßig auf die Erhaltung und Erneuerung des vorhandenen Straßennetzes ausgelegt. Deshalb sollen in Nordsachsen in diesem Jahr neben den großen laufenden Neubauprojekten mehrere kleinere Vorhaben realisiert werden.

16.03.2016

Was die Mitglieder des Heimatvereins Kospa-Pressen, des Feuerwehrlöschzuges und andere engagierte Bürger aus vier Eilenburger Ortsteilen dieser Tage in der Landschaft vorfanden, hat sie fassungslos gemacht.

17.03.2016
Anzeige