Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kleingärten wollen punkten

Kleingärten wollen punkten

Der Wettstreit um den Wanderpokal des Landrates ist entbrannt: Bis zum 22. Juni werden der Sieger und die Platzierten im 3. Kleingartenwettbewerb des Landkreises Nordsachsen ermittelt.

Voriger Artikel
Kati´s Friseursalon feiert Jubiläum
Nächster Artikel
Muldestadt geht für 1050-Jahr-Feier in Offensive

Die Jury schaut sich im Grünen Fink um.

Quelle: Peter Salden

Eilenburg. Darum bewerben sich 14 der insgesamt 185 organisierten Anlagen zwischen Belgern, Taucha, Oschatz und Mügeln, darunter auch der Grüne Fink und die Schlossaue in Eilenburg. „Bei uns ist jedoch keiner der 303 Kleingärten frei", erläuterte Hans-Jürgen Böhme, Vorsitzender des Kleingartenvereins Grüner Fink, während der Begehung. „Doch auch unsere insgesamt 455 Mitglieder, die in der größten Anlage der Muldestadt immerhin 13,5 Hektar Land und damit einen guten Teil des öffentlichen Grüns pflegen, haben bereits einen recht hohen Altersdurchschnitt, sodass wir in absehbarer Zeit Probleme mit freien Gärten bekommen könnten", stellte der 54-Jährige fest. Beim Rundgang sahen sich die Juroren auch die ordnungsgemäße kleingärtnerische Nutzung sowie die Gestaltung der öffentlichen Grünflächen an, die die Mitglieder in ihren Arbeitseinsätzen pflegen. Seit wenigen Tagen unterstützen sie dabei wieder zwei Ein-Euro-Jobber. Und möglichst bis zum Gartenfest soll auch die für rund 800 Euro errichtete neue Schaukel auf dem Spielplatz in Betrieb genommen werden, wofür unter anderem das beim Landeswettbewerb 2009 errungene Preisgeld verwendet wurde. Doch für die Inbetriebnahme und Sicherheitsüberprüfung des TÜV sind nochmals rund 500 Euro zu berappen. Zweite Station der Jury in Eilenburg war der Schrebergartenverein Schlossaue. Der hat um die 200 Mitglieder. Dort gibt es derzeit nur vier vakante Areale, von denen aber bereits einige schon Interessenten hätten, war vom Vorsitzenden Daniel Bela zu erfahren. „Wir wollen vor allem damit punkten, dass unsere Anlage öffentlich zugänglich ist", erklärte er der Kreiszeitung.Mehr lesen Sie in der Kreiszeitung am 16. Juni, Seite 20

Peter Salden

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
16.01.2018 - 08:31 Uhr

ESV-Boss Zahn will den Ex-Coach im Verein halten, eventuell als sportlicher Leiter.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr