Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg LVZ-Leser haben gespendet: 16-Jähriger aus Eilenburg erhält Therapie-Fahrrad
Region Eilenburg LVZ-Leser haben gespendet: 16-Jähriger aus Eilenburg erhält Therapie-Fahrrad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 07.03.2017
Haben Julians Spezialfahrrad zusammengebaut: Christian Paul, Thiemo Schräpler und Wolfgang Paul (v. l.). Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

„Wir haben zusammen überlegt: Was ist, wenn Julian nicht mehr mitmacht? Seine Mutter müsste es ja dann aus eigener Kraft fortbewegen können.“ Christian Paul, der gerade letzte Hand an das fast 50 Kilogramm schwere Tandem legt, ergänzt: „Mit diesem Modell ist sie dazu ohne Weiteres in der Lage. Deshalb haben wir uns letztlich dafür entschieden.“ Der Inhaber des gleichnamigen Fahrradgeschäfts aus Eilenburg strahlt, als er das therapeutische Dreirad präsentiert. Dieses ist für den 16-jährigen Julian Schabehorn bestimmt, sozusagen als verspätetes Weihnachtsgeschenk. Der junge Muldestädter leidet seit seiner Geburt am Marfan-Syndrom, ist in Motorik und Sprache eingeschränkt, kann mithin nur schwerlich selbstständig am Straßenverkehr teilnehmen.

Das Fahrrad ist eine komplette Spezialanfertigung. Es wurde von der niederländischen Firma Van Raam aus Varsseveld produziert, anschließend grob vormontiert nach Eilenburg geliefert. „Der Hersteller hat alles gut vorbereitet“, teilt Paul mit, der das therapeutische Gefährt gemeinsam mit Jeannette Schabehorn ausgesucht hat. Diese war vor der Bestellung mit ihrem Sohn schon einmal in die Niederlande für einen Vorabtest gereist. Das neuen Rad soll Julian, der in Leipzig die Werner-Vogel-Schule besucht, eine Förderschule der Diakonie, zu deutlich mehr Bewegungsfreiheit verhelfen.

Möglich gemacht hat das einzigartig produzierte Geschenk die Hilfsbereitschaft der LVZ-Leser. Im Rahmen der Spendenaktion „Ein Licht im Advent“ haben sie mehr als 6000 Euro zur Verfügung gestellt. Insgesamt haben 143 Menschen für Julian gespendet, 33 davon anonym. Zu diesem Kreis wohltätiger Menschen gehört auch Christian Paul. Die LVZ wird darüber informieren, wenn er das Tandem der Familie überreicht.

Von Matthias Klöppel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freiwillige Feuerwehr Eilenburg hatte im vorigen Jahr 259 Einsätze zu bewältigen. Damit ging die Zahl gegenüber dem Vorjahr erneut leicht zurück. 21 Mal waren die Kameraden wegen eines Brandes gefordert, aber auch zu technischen Hilfeleistungen müssen sie ausrücken.

07.03.2017

Ein Filmteam dreht am 20. März und noch einmal im April in Mockrehna. Schauplatz wird ein alter Hof sowie der Friedhof. Dort entstehen Aufnahmen für den Kino-Spielfilm „In den Gängen“ nach einer Erzählung des Leipziger Autors Clemens Meyer.

07.03.2017

Stadtwehrleiter Gunter Kneiß wurde in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eilenburg verabschiedet und sein Nachfolger André Zimmermann ins Amt gewählt. Der 61-Jährige beendete seinen Dienst aus gesundheitlichen Gründen. Und wenn schon nicht mit Tat, so will er seinen Kameraden doch mit Rat weiter zur Seite stehen

06.03.2017
Anzeige