Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Lama-Baby ist der Star beim Eilenburger Tierparkfest
Region Eilenburg Lama-Baby ist der Star beim Eilenburger Tierparkfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 16.05.2016
Lamamutti Sahne ließ beim Tierparkfest auch den kleinen Nils und seinen Papa Tino Kleinig ganz nah an ihr kleines Baby ran. Quelle: Foto: Steffen Brost
Anzeige
Eilenburg

Kritisch schauten Tierparkchef Stefan Teuber und seine Mitarbeiter am Morgen des Pfingstsonntages in den wolkenverhangenen Himmel aus dem es immer wieder kleine und große Regenduschen gab. „Alles halb so schlimm. Trotzdem erwarten wir heute jede Menge Besucher zum Tierparkfest“, freute sich Teuber. Und der Chef sollte sich auch diesmal Recht behalten. Nach und nach füllte sich die Anlage im Eilenburger Stadtpark. Und an diesem Tag hatten die Gastgeber etwas ganz besonderes zu bieten. Denn am Vortag hatte Lama Sahne ein kleines Baby auf die Welt gebracht. Das stand keine 24 Stunden später schon sicher auf seinen vier Beinchen und folgte seine Mutti auf Schritt und Tritt. Auch der zweijährige Nils und sein Papa Tino Kleinig aus Zschettgau nutzten den Tag um dem Tierpark einen Besuch abzustatten. „Wir haben Dauerkarten und sind öfters hier. Ich finde es schön, dass wir heute das Lama-Baby sehen konnten“, sagte Tino Kleinig. Gemeinsam mit Tierpflegerin Peggy Tessmann durfte das Sohn-Papa-Gespann dann auch noch ins Gehege von Sahne und ihrem Baby. Und sie ließ beide samt Tierpflegerin bis auf wenige Zentimeter an sich heran. „Unsere Lamas sind Menschen gewöhnt. In freier Wildbahn wären sie schon lange verschwunden“, erklärte die Expertin. An diesem Tag gab es noch vieles andere zu erleben. Die Parkeisenbahn tuckerte durch die Anlage, man konnte sein Glück am Glücksrad probieren und später lud ein Märchenspiel, die Eilenburger Akkordeonasse und eine Varieté-Show in den Veranstaltungspavillon ein. Außerdem standen 20 Ferkel zum Streicheln bereit und mit der Seilschaukel konnte man sich am Eichenast in die Höhe schwingen. Seit 1993 lädt der Tierpark einmal im Jahr zum großen Fest ein. Mittlerweile haben hier über 250 Tiere und 40 Arten ihr Zuhause. Neben der Affenfreianlage, in dem die Hutaffen herumtoben, gibt es Schweine, Pferde und Esel zu beobachten. Zudem führt ein Naturlehrpfad durch Feucht- und Waldgebiete.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das neue Tor zur Streuobstwiese Hainichen ist in Arbeit. Das Schaufenster mit vielen Informationen rund um die 1,3 Hektar große Streuobstwiese am Rande Eilenburgs soll spätestens bis Anfang Juni aufgestellt sein.Dieses solle dann „einen Blick wie durch ein Tor auf die Wiese ermöglichen“ und werde derzeit noch angefertigt. Finanziert wurde das Ganze über Crowdfunding.

16.05.2016

In den Jahren 2013 bis 2015 wurden an den landeseigenen Straßen im Landkreis Nordsachsen 3350 Bäume gefällt, aber nur 1310 neu gepflanzt. Das teilte der Grünen-Umweltpolitiker Wolfram Günther unter Berufung auf Zahlen aus dem Umweltministerium mit. In anderen Regionen des Freistaates biete sich ein ähnliches Bild.

16.05.2016

Die Zahl der Einsätze, die die Leitstelle für Nordsachsen disponiert, ist gestiegen. Waren 2005 noch 40 000 Einsätze zu koordinieren, waren es im vergangenen Jahr schon mehr als 50 000. Aber nicht die Feuerwehr-Einsätze machen den Großteil der Arbeit aus – es sind andere Blaulichter, die die Mitarbeiter der Leitstelle besonders fordern.

13.05.2016
Anzeige