Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Landesamt legt Straßenbau-Pläne für 2016 in Nordsachsen vor
Region Eilenburg Landesamt legt Straßenbau-Pläne für 2016 in Nordsachsen vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 16.03.2016
Bleibt im Plan: Die Bundesstraße 87. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Nordsachsen

Standen bis 2015 dank Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung vor allem große Neubauprojekte im Fokus des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, werden es 2016 viele kleinteilige Vorhaben sein. Das sagte Markus Heier, Leiter der Niederlassung Leipzig, die auch für den Landkreis Nordsachsen zuständig ist, bei der Vorstellung der Straßenbauprojekte für dieses Jahr. Und auch in Zukunft werde der Schwerpunkt bei der Erhaltung und Erneuerung des vorhandenen Straßennetzes liegen, so Heier weiter. Während er den Zustand der Bundesstraßen im Niederlassungsbereich (292 Kilometer) insgesamt als befriedigend einschätzte, gebe es an zwei Dritteln des 365 Kilometer langen Staatsstraßennetzes Handlungsbedarf. Darauf liege im 2016er Bauprogramm auch der Schwerpunkt.

Darüber hinaus werden alle in den Vorjahren bereits begonnenen Maßnahmen fortgesetzt. So etwa in Nordsachsen die Ortsumfahrung Wermsdorf im Zuge der Staatsstraße 38 (vierter Bauabschnitt) im Bereich Horstseedamm sowie der weitere Ausbau der S 31 nördlich der Autobahn 14 bis Mügeln. Weiter geht in diesem Jahr ebenfalls der Ausbau der Bundesstraße 87 zwischen Mockrehna und Torgau. Dort soll voraussichtlich im Juni der drei Kilometer lange vierte Bauabschnitt zwischen den Abzweigen Gräfendorf und Klitzschen in Angriff genommen werden, der sich bis 2017 hinziehen wird. Mit Gesamtkosten in Höhe von 5,5 Millionen Euro ist dieses Vorhaben zugleich das teuerste in Nordsachsen.

Sanierung von Brücken

Je 17 Bundes- und Staatsstraßenvorhaben will die Leipziger Niederlassung 2016 realisieren, wobei alle Bautermine noch unter Vorbehalt stünden, so Heier. Fahrbahnerneuerungen sind unter anderem für die Bundesstraße 2 in der Ortslage Hohenossig und in Bad Düben Nord (Nordspange) vorgesehen. In Hohenossig ist ab den Sommerferien mit einer dreimonatigen Bauzeit zu rechnen. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens wird die B 2 großräumig über die B 184, Delitzsch und die S 4 umgeleitet. Im Ort werden zudem die Bushaltestellen behindertengerecht ausgebaut.

Eine weitere Vollsperrung kündigt sich im Sommer in Delitzsch an, wenn auf 400 Meter Länge die B 183a, Bahnunterführung Dübener Straße, einen neuen Fahrbahnbelag erhält. Kosten: 250 000 Euro.

In Eilenburg plant das Landesamt für Straßenbau und Verkehr südlich der Bundesstraße 87 den Bau einer unterirdischen 4,6 Meter hohen und 600 Meter langen Stützwand, die bei Hochwasser die Unterspülung des Straßendammes verhindern soll. Dort sei lediglich der parallel zum Damm verlaufende Radweg umzuleiten, erklärte Heier. Die Realisierung wird bis 2017 dauern.

Auch Brückenbauwerke sind sanierungsbedürftig. Drei Stück sollen in diesem Jahr an der B 107 westlich von Eilenburg mit einem Kostenumfang von 400 000 Euro erneuert werden. Mit rund 920 000 Euro schlägt der Brückenneubau über den Geh- und Radweg westlich von Wolteritz auf der S 8 zu Buche. Dabei wird die alte dreiteilige Fertigteilbrücke abgerissen und durch ein Einfeldbauwerk ersetzt. Während der Bauzeit, die voraussichtlich von diesem Sommer bis 2017 reicht, wird der Verkehr über eine Baustraße an der Brücke vorbeigeleitet. Der Wirtschaftsweg unter der Brücke ist dann gesperrt.

Zufahrt zum With-Full-Force-Festival

Nördlich von Eilenburg baut das Landesamt für Straßenbau und Verkehr an die S 11 einen 875 Meter langen und 2,5 Meter breiten Radweg an, auf dem man später sicher in Richtung Rote Jahne fahren kann.

In Löbnitz wird der Ausbau der S 12 fortgeführt. Hier drängt als Termin das With-Full-Force-Festival am ersten Juli-Wochenende. Dann muss die Zufahrt zum Veranstaltungsgelände möglich sein. Wie zeitlich der Ausbau der S 28 östlich von Bornitz (bei Oschatz) bis zur Landkreisgrenze weitergeht, das hängt auch von den Archäologen ab. 2015 wurden diese dort fündig, entdeckten unter anderem frühbronzezeitliche Siedlungsreste.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was die Mitglieder des Heimatvereins Kospa-Pressen, des Feuerwehrlöschzuges und andere engagierte Bürger aus vier Eilenburger Ortsteilen dieser Tage in der Landschaft vorfanden, hat sie fassungslos gemacht.

17.03.2016

Leipzig ist ab Donnerstag im Buchmessefieber. Auch Bibliothekare, Buchhändler und die Literaturfans aus Nordsachsen sind dabei. Und ahnen vielleicht nicht, dass so zwischen manchem Buchdeckel schon älterer Werke jede Menge Landkreis steckt und vielleicht auch in den Neuerscheinungen zu erkennen ist.

16.03.2016

Wenn Papa mal nicht da ist: Ein 14-Jähriger schnappte sich am Montag heimlich die Schlüssel des Autos seines Vaters und fuhr damit von Probsthain nach Mockrehna. Er steuerte den Mazda auf ein Feld und blieb dort stehen.

16.03.2016
Anzeige