Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg „Landleben find ich voll scha(r)f“: Eilenburgs Landwirte werben witzig
Region Eilenburg „Landleben find ich voll scha(r)f“: Eilenburgs Landwirte werben witzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 27.06.2016
Robin Kiesewetter, Patrick Karnagel, Tino Kissmann und Falko Schneider (von links) vom Landgut Zschettgau rollen mit ihren bunten Werbetafeln für die Landwirtschaft in diesen Tagen zur Ernte aus. Quelle: Steffen Brost
Anzeige
Zschepplin

Die Traktorenzüge der Agrargenossenschaft Hohenprießnitz und des Landgutes Zschettgau sind jetzt mit witziger Werbung bei der Ernte unterwegs. Ideengeberin war die 25-jährige Tina Kissmann sowie Vorstandsvorsitzender Tilo Bischoff aus Zschepplin.

Gemeinsam mit ihrem Chef will sie das Image der Landwirtschaft aufbessern. „Die Landwirtschaft ist derzeit oft in der Kritik. Wir werden als Massentierhalter und Umweltvergifter betitelt. Vieles wird dabei aber verallgemeinert. Solche Vorurteile wollen wir abbauen und haben uns eine lustige Werbestrategie einfallen lassen“, erzählt Tilo Bischoff.

„Kuhle Milchmädels“ und „Unser Schwein von heute ... sind ihre Schinken von morgen“

In Zusammenarbeit mit einem Kreativbüro und Fotografen wurden vier verschiedene Motive erstellt und auf große Tafeln reproduziert. Zu jeder Tafel wurden Slogan entwickelt. So zum Beispiel „Kuhle Milchmädels“, „Unsere tägliche Arbeit ist euer täglich Brot“, „Landleben find ich voll scha(r)f“ oder „Unser Schwein von heute ... sind ihre Schinken von morgen“. „Die Tafeln sollen das Landleben verkörpern und auch ein bisschen zum Nachdenken anregen.

Ohne Landwirtschaft würde im täglichen Leben eine Menge fehlen. Unsere Branche ist nicht so schlecht, wie sie oft gemacht wird. Und wenn wir mit unseren Traktorenzügen und 40 Sachen auf den Straßen der Region unterwegs sind und die Autofahrer hinter uns herfahren und dann dazu schmunzeln, haben wir unser Ziel erreicht“, hofft Bischoff.

Sprüche auch auf Fahrzeugen der Agrargenossenschaft Hohenprießnitz

Während die ersten vier Fahrzeuge vom Landgut Zschettgau bereits mit den flotten Sprüchen unterwegs sind, werden die Tafeln in den kommenden Wochen auch an den Fahrzeugen der Agrargenossenschaft Hohenprießnitz angebracht. Die hat mit Tina Kissmann auch eine ehemalige Sächsische Erntekönigin zu bieten. Die junge Frau legte ihr Abitur auf dem Delitzscher Wirtschaftsgymnasiums ab und absolvierte bei der Agrargenossenschaft in Hohenprießnitz eine Lehre zur Landwirtin. Derzeit studiert sie an der Martin-Luther-Universität in Halle Agrarwissenschaften und hofft nach dem Masterabschluss möglichst heimatnah eine berufliche Perspektive zu finden.

Von Steffen Brost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Delitzsch Eintrittskarten für Zoo Leipzig gewinnen - Wir suchen die schönsten Urlaubsfotos unserer Leser

Ferienzeit, Fotozeit. Bestimmt waren oder sind Sie, liebe Leserinnen und Leser, wieder auf Tour. In Deutschland, Europa oder der weiten Welt, um Ihren Urlaub zu verbringen. Sommer, Sonne, Sand und Meer, gern auch der heimische Garten, Balkon, Berge oder Wälder. Wir suchen wieder das Urlaubsbild des Sommers 2016.

04.07.2016

Wie geht der Umgang mit Geld? Brigitte Noack von der Schuldnerberatung lässt beim Schülerprojekt „Leeres Portmonee tut weh“ einen Betroffenen erzählen, wie er mehrfach in die Schuldenfalle tappte.

25.06.2016

14 Schüler aus Eilenburgs Martin-Rinckart-Gymnasium sind jetzt DFB-Junior-Coaches. Sie erhielten die Zertifikate des Deutschen Fußballbundes und können nun mit Kinder-Mannschaften von den Bambinis bis zur D-Jugend üben. Beim Probetraining mit den fünften und sechsten Klassen hatten alle schon mal „sensationell viel Spaß“.

24.06.2016
Anzeige