Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landrat und Oberbürgermeister eröffnen Eilenburgs neues Rad-Haus

Bahnhofsumfeld Landrat und Oberbürgermeister eröffnen Eilenburgs neues Rad-Haus

Premiere für die Region: Die Eilenburger haben jetzt am Bahnhof abschließbare Fahrradboxen mit Stromtankstelle. Das Rad-Haus, die neue Anlage mit überdachten Parkplätzen für Zweiräder am Bahnhof, ist jetzt freigegeben. Damit ist die Umfeld-Gestaltung des Nahverkehrs-Knotenpunktes abgeschlossen.

Oberbürgermeister Ralf Scheler schneidet das Absperrband durch. Landrat Kai Emanuel (CDU) unterstützt.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Anstoß mit Radlern: Das galt am Donnerstagabend im doppelten Wortsinn vorm Eilenburger Bahnhof. Dort griff Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) erst einmal zur Schere. Ein kurzer Schnitt durchs gelbe Absperrband und schon war das Rad-Haus eröffnet. 112 Fahrräder finden unter seinem Dach Platz. Außerdem gibt es acht abschließbare Boxen. Auf vier der grün lackierten Türen zeigt ein Stecker-Symbol: Hier gibt es Strom für E-Bikes. „Das gibt es in unserer Region bisher noch nicht“, erklärte Oliver Mietzsch, Geschäftsführer des Zweckverbandes Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL).

In einer Box war dann tatsächlich das flüssige Radler versteckt, um damit anzustoßen. Nicht nur der OBM war per Rad gekommen, auch einige Aktive des Hobby-Radvereins Halzig-Express hatten sich eingestellt. Grund zum Feiern gab es genug: Denn hier wurde nicht allein das Rad-Haus in Betrieb genommen, sondern letztlich das gesamte neugestaltete Bahnhofsumfeld.

„Ich denke, das ist ein Schmuckstück geworden. Dank der Fördermittel vom Land Sachsen und des ZVNL“, lobte Scheler. Entstanden sind der Busbahnhof mit sechs Haltestellen, ein kleiner Kreisverkehr, 87 befestigte Park-and-Ride-Stellflächen, Plätze für Taxen und Kurzzeitparker. Zusätzlich gibt es mit Schotterdecke befestigte Parkflächen auf dem Gelände dahinter. „Ob sich noch jemand erinnert, wie es noch im vorigen Jahr aussah?“, fragte sich Bernd Irrgang, Leiter der strategischen Planung beim ZVNL. Insgesamt kostet der Umbau zirka zwei Million Euro.

Von Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
16.01.2018 - 08:31 Uhr

ESV-Boss Zahn will den Ex-Coach im Verein halten, eventuell als sportlicher Leiter.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr