Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lebenshilfe in Eilenburg stellt sich neu auf

Behindertenhilfe Lebenshilfe in Eilenburg stellt sich neu auf

Der Lebenshilfeverein in Eilenburg, der sich um 200 Menschen mit einer Behinderung kümmert, ist eine feste Größe in der Stadt. Doch auch er muss sich immer wieder mit neuen Strukturen auf veränderte gesetzliche Vorgaben einstellen.

Bei der Lebenshilfe in Eilenburg werden Menschen mit Handicaps betreut.

Quelle: Heike Liesaus

Eilenburg. Auch mit Handicaps selbstständig und lebensfroh wie möglich den Alltag bestreiten – darauf haben über 50 Angestellte der Lebenshilfe Eilenburg ein vielfältiges Angebot ausgerichtet. In der Muldestadt und ihrer Umgebung kümmern sich Verein und gemeinnützige GmbH um rund 200 Personen mit verschiedenen Behinderungen, beziehen dabei auch die Angehörigen mit ein. „Da sich gesetzliche Prämissen in diesem Bereich permanent ändern, müssen wir uns als Dienstleister mit unserem Kerngeschäft immer wieder neu am Bedarf orientieren“, sagt Geschäftsführerin Simone Langhof.

Was sich strukturell in den Lebenshilfe-Einrichtungen an der Bahnhof- und der Lindenstraße verändert hat, können sich Interessenten in der neu aufgestellten Internet-Präsenz und auf überarbeiteten Flyern erschließen. „Mit dem Jahresbeginn haben wir den Fachbereich Wohnen unter Leitung von Andrea Friedland völlig neu aufgestellt“, so Langhof. Neben der Wohnstätte mit 42, den beiden Außenwohngruppen mit 11 Plätzen und dem Ambulanten Betreuten Wohnen – allesamt in der Lindenstraße untergebracht – gehören seit knapp einem Jahr auch die Urlaubs- und Verhinderungspflege zu diesem Bereich.

Unter der Regie von Tamara Ripper zählen zum Fachbereich Offene Hilfen und Ambulante Dienste nunmehr die Frühförder- und -beratungsstelle, Physio- und Ergotherapie, familienentlastender Dienst, Schulassistenz und Ferienbetreuung. In der modernisierten Villa an der Bahnhofstraße 25 finden sich dafür inmitten von reichlich Grün gute Voraussetzungen. Hier werden für das kommende Schuljahr außerdem acht Plätze für eine heilpädagogische Kindertagesstätte geschaffen.

Der von betroffenen Eltern, Freunden und Förderern, einst 52 Gründungsmitglieder, vor über 25 Jahren ins Leben gerufene Verein, der sich für die Belange behinderter Menschen einsetzt, wuchs stetig. Inzwischen engagieren sich hier rund 140 Mitglieder haupt- und ehrenamtlich. „Wenn wir im November nach vier Jahren wieder einen neuen Vorstand wählen, dann würden wir uns über neue Mitstreiter freuen“, sprach Vorstandsmitglied Dagmar Metze das Nachwuchsproblem an, das mittlerweile auch hier spürbar wird.

Die Lebenshilfe will darüber und über ihr ganzes Spektrum auch bei der traditionellen Präsenz am Sonnabend beim Eilenburger Stadtfest mit den Besuchern ins Gespräch kommen. Und ein weiterer wichtiger Termin kündigt sich an: Zum 26. Mal soll mit allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden am 25. Juni von 15 bis 18 Uhr auf dem Gelände der Bahnhofstraße 25 das Lebenshilfefest gefeiert werden. Erneut gibt es wieder eine Tombola und erstmals – von den 34 Eltern der gut frequentierten Krabbelgruppe vorbereitet – einen Flohmarkt.

www.lebenshilfe-eilenburg.de

Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr