Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Leipziger touren mit dem Doppeldecker durch Eilenburg
Region Eilenburg Leipziger touren mit dem Doppeldecker durch Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 13.09.2018
Dieser Doppeldecker wird am Sonnabend mit Leipzigern an Bord durch die Muldestadt touren. Quelle: Ilka Fischer
Eilenburg

Am Sonnabend könnte sich so mancher Eilenburger verwundert die Augen reiben. Denn dann tourt, beginnend am Eilenburger Bahnhof, ab 14 Uhr ein roter Doppeldecker-Bus durch Eilenburg. An Bord werden sich dann Leipziger befinden, die einer Einladung im Zuge der Wohnstandortkampagne „Lieblingsstadt Eilenburg – Das Beste an Leipzig“ folgen. Elisabeth Enders von der organisierenden Leipziger Agentur: „Wir wollen Eilenburg einmal mehr in den Fokus der Leipziger rücken.“ Bei dem Gemütlichkeitstag gehe es darum, so führt sie weiter aus, den Leipzigern zu zeigen: „Eilenburg ist nicht weit, und es ist schön.“ Selbst wer nicht gleich herziehen will, der könne Eilenburg zumindest erst einmal als Ausflugsziel entdecken, so Elisabeth Enders.

Mit dem Doppeldecker auf den Burgberg

Die Leipziger, die bereits mit dem Bus anreisen, treffen um 14 Uhr mit den S-Bahn-Reisenden am Eilenburger Bahnhof zusammen. Von dort geht es am Tierpark vorbei zunächst zum Burgberg. Doch auch Stadion, Sprungschanze und die Kiesgrube in Eilenburg-Ost werden zumindest von Bus aus gezeigt. „Und auch wenn auf der Fahrt nicht alle Eigenheimstandorte angefahren werden können, wird natürlich auf sie verwiesen“, so Oberbürgermeister Ralf Scheler. Er hebt hervor, dass die Stadt diesbezüglich ja einiges zu bieten habe. Neben den Flächen am Grünen Fink und am Jakobsplatz wolle die Stadt beispielsweise ja auch in der Neuen Welt und an der Ecke Puschkinstraße / Dübener Landstraße Baurecht für Wohnhäuser schaffen.

Begrüßung auf dem Markt

Ralf Scheler wird jedenfalls gemeinsam mit der Fachbereichsleiterin Bau, Petra Zimmermann, die Leipziger nicht nur um 15.30 Uhr auf dem Marktplatz begrüßen, sondern auch auf alle Fragen, die die Leipziger haben, antworten.

Alternativ wird für die Leipziger aber auch noch eine Tour durch die Innenstadt mit der Stadtführerin Birgit Rabe angeboten. Gegen 17 Uhr heißt es dann für die Leipziger Abschied nehmen. Wenn es nach den Organisatoren geht, muss es aber kein Abschied für immer sein.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein halbes Jahr, nachdem Franka Martin (29) als Sozialarbeiterin in der Mobilen Jugendarbeit für Laußig und Doberschütz begonnen hat, zieht sie ein erstes Fazit ihrer Arbeit.

13.09.2018

Bis Ende 2020 hat Jesewitzer einen schnellen Internetanschluss. Glasfaser wird bis ans Haus verlegt.

12.09.2018

Im Gefahrenfall stehen die leistungsfähigen Pumpen des Technischen Hilfswerkes Eilenburg uneingeschränkt in der Muldestadt zur Verfügung. Das regelt jetzt eine Vereinbarung mit der Stadt.

12.09.2018