Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Lesung in Eilenburg: Susanne Klehn und ihr Kampf gegen den Krebs
Region Eilenburg Lesung in Eilenburg: Susanne Klehn und ihr Kampf gegen den Krebs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 22.10.2015
Susanne Klehn liest am 29. Oktober in Eilenburg aus "67 Prozent vom Glück". Quelle: MDR/Marco Prosch
Eilenburg

In ihrem Buch "67 Prozent vom Glück" berichtet sie über ihre ganz persönliche Geschichte, nachdem bei einer Routineuntersuchung 2009 der gefährliche schwarze Hautkrebs bei ihr entdeckt wurde. Überlebens-Chance: 67 Prozent.

Der Befund trifft die junge Frau wie ein Schlag ins Gesicht und viele Fragen tun sich auf: Was bedeutet das, wie damit umgehen? Kopf in den Sand, Selbstmitleid oder aber kämpfen - immer mit dem Blick nach vorn?! Trotz des bitteren Loses verliert die 34-Jährige den Lebenswillen nicht. Klehn erzählt nunmehr in Eilenburg ihre bewegende Geschichte, frei von der Leber weg, optimistisch und lebensbejahend.

Susanne Klehn, 1981 in Leipzig geboren, studierte Theaterwissenschaft, Journalistik und Germanistik. Seit 2002 arbeitet sie beim MDR als Reporterin, Autorin und Redakteurin, seit 2011 unter anderem auch als Moderatorin ("Klehn hat's gesehn") und Co-Moderatorin ("Damals war's"). Sie setzt sich zudem als Botschafterin der Deutschen Krebshilfe für Hautkrebsprävention ein.

Das Team der Stadtbibliothek und des Bürgerhauses, wo es noch Karten (10 Euro) gibt, haben sie eingeladen. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr.

Wer zwei Mal zwei Freikarten gewinnen möchte, sollte einen Blick in die gedruckte Freitagsausgabe der LVZ Delitzsch-Eilenburg werfen. Dort finden Sie die Telefonnumer zum Gewinnspiel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen 6.30 Uhr kam am Mittwochmorgen der Fahrer eines Peugeot in der Eilenburger Ernst-Mey-Straße von der Fahrbahn ab, landete im Straßengraben und überschlug sich. Der Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

21.10.2015

Wer darf auf den Parkplätzen in der Eilenburger Rollenstraße parken und wie lange? Sollen die Flächen gar allein der SBH Südost GmbH, die mit ihrem Standort Eilenburg in der Nähe ansässig ist, zur Verfügung gestellt werden? Zudem müssten Fußwege dringend repariert werden.

21.10.2015

Jüngst ist über die Pläne des Landkreises informiert worden, im Gewerbegebiet Sprotta-Paschwitz eine Flüchtlingsunterkunft für 120 Personen zu errichten. Über den Flächentausch der Gemeinde Doberschütz mit der Kreisverwaltung Nordsachsen entscheidet der Gemeinderat am 29. Oktober im zweiten Anlauf. Dazu beantwortete Bürgermeister Roland Märtz (55, CDU) im Vorfeld Fragen.

23.10.2015