Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Löschwettbewerb in Eilenburg

Löschwettbewerb in Eilenburg

Schwere Schläuche ausrollen, schleppen, rennen, zielen, Wasserdruck unter Kontrolle bringen, treffen – solche Abläufe sind im Fall eines Brandes wichtig. Dass dabei Kondition gebraucht wird, war am Sonnabend beim Herbstlauf, zu dem die Eilenburger Feuerwehr aufs Gelände an der Kastanienallee eingeladen hatte, zu besichtigen.

Eilenburg. Spannend war für den Eilenburger Wehrleiter Gunter Kneiß auch die Frage: Wie viele kommen eigentlich? 14 Teams hatten zugesagt. „Mal sehen, wer nun alles anreist“, sagte er mit Blick auf das nasse, trübe Wetter. Die Wiese an der Kastanienallee hatte sich vollgesogen wie ein Badeschwamm. „Ein Gutes hat‘s“, stellte Kneiß lakonisch fest: „Die Mücken sind weg.“

Zehn Mannschaften ließen sich nicht abschrecken. Und natürlich traten auch die Eilenburger selbst an. Seitdem sie im ersten Herbstlauf voriges Jahr bei zwar viel schönerem Wetter nicht mit besten Zeiten glänzen konnten, ist offenbar einiges passiert. Jeden Sonnabend Training. Das zahlte sich aus: Da hatte Kneiß schon nach dem ersten Lauf Grund, ins Zelt der Aktiven zu eilen und Lob zu verteilen: „Na, das war doch richtig gut.“ 33,85 Sekunden. Immer noch etwas langsamer als das zweite Team der Benndorfer, das parallel 33,45 Sekunden lief. Das erste Team aus diesem Ort hatte im ersten Lauf sogar 29,16 Sekunden geschafft.

Was drin ist bei solchen Wettkämpfen, das hatte die Benndorferin Sylke Viehweg unter Jacken und Pullovern quasi als Glücksbringer dabei: „28,75 Sekunden“ war da schwarz auf neongrünem T-Shirt zu lesen. „Damit haben wir bei den Nordsachsenmeisterschaften gewonnen“, strahlte sie. „Da muss aber alles stimmen“, stellten die Benndorferinnen Franziska Poetzsch und Patricia Lipa fest. Sie zählten noch auf, worauf bei der Löschangriff-Ausrüstung zu achten ist: knöchelhohes Schuhwerk, Helm, Koppel. Bei schönem Wetter allerdings könnten die Aktiven durchaus im T-Shirt rennen. Am Sonnabend war das völlig anders. Und das viele Wasser, das beim Zielen auf die Scheiben über die Wiese nebelte, schien im wahrsten Sinn des Wortes überflüssig.

Auf exakte Vorbereitungen achtete unter anderem Holger Schmidt. Der 28-Jährige aus Taucha war einer der Wettkampfrichter. Er schaute genau nach, ob die Ausrüstung aus Schläuchen und Spritzen ordnungsgemäß auf dem Podest lag. Erst dann kam von ihm das Signal zur Startfreigabe. Die Startschüsse für die Mannschaften feuerte Mario Neustadt von der Lindenhayner Wehr ab.

Am Ende hatte die Lokal-Mannschaft einen ehrenvollen fünften Platz erreicht. An der Spitze aber lagen die Dommitzscher, vor den Benndorfern und Wöllnauern. „Es ist der letzte Wettkampf in dieser Saison“, war vom Wehrleiter Gunter Kneiß zu erfahren. Und: „Wir veranstalten den Herbstlauf im nächsten Jahr wieder.“

Heike Liesaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
18.01.2018 - 12:02 Uhr

Regis-Breitingen hat einen Bahnhof. Von da bis zur Stadtmitte, mit der Sportstätte, sind es rund anderthalb Kilometer.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr