Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Lok erfasst Auto an Bahnübergang bei Mörtitz – Frau wird verletzt
Region Eilenburg Lok erfasst Auto an Bahnübergang bei Mörtitz – Frau wird verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 03.02.2016
An diesem unbeschrankten Bahnübergang passierte am Mittwochmorgen der Unfall. Quelle: LVZ
Anzeige
Mörtitz

Bei einem Unfall mit einer Lok nahe Mörtitz bei Eilenburg ist am Mittwochmorgen eine 63-jährige Frau verletzt worden. Mit ihrem Pkw war sie gegen 7.15 Uhr auf der Straße von Wöllnau in Richtung Dübener Landstraße unterwegs, als eine aus Laußig in Richtung Eilenburg fahrende Lok das Fahrzeug erfasste. Die Frau, die offenbar allein im Auto saß, wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wurde auf 16.000 Euro geschätzt. Wegen Unachtsamkeit wurde der Frau ein Bußgeld auferlegt.

Die Strecke Eilenburg – Bad Düben wurde Ende der 1990er-Jahre von der Deutschen Bahn abgegeben und jetzt von der Deutschen Regionaleisenbahn bedient wird. Derzeit nutzen vor allem Züge der Laußiger Moll Betonwerke die Strecke, um die im Werk produzierten Bahnschwellen zu transportieren. An einigen ausgewählten Tagen befährt die Heidebahn noch die Strecke, passiert beziehungsweise hält in Bad Düben und Eilenburg.

An dem Bahnübergang war es immer wieder zu schweren Unfällen gekommen, 1996 kam dabei ein Trabant-Fahrer ums Leben. In den letzten Jahren war es aber ruhig. Der Bahnübergang liegt auf der Verbindungsstraße zwischen Wöllnau und der S 11. Täglich passieren auch viele Schüler des Beruflichen Schulzentrums Rote Jahne die Strecke.

Von ka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für den geplanten, größeren Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Glaucha besteht wieder Hoffnung: Denn jetzt gab es einen Ortstermin mit Michael Wilhelm, Staatssekretär im sächsischen Innenministerium.

03.02.2016

Einfach mal Wertstoffhof gucken: Lehrerin Steffi Wemme weiß, dass sie lange von Recycling erzählen kann, aber wirkliche Begeisterung weckt eher die Praxis. Deshalb sah sie sich mit den Kindern aus der Klasse 3 der Schule am Bürgergarten in Eilenburg den Wertstoffhof bei Remondis aus der Nähe an.

03.02.2016

Die Stadt Eilenburg wird sich nicht vom Bürgermeisterhaus Am Anger trennen. Das hat der Stadtrat am Montag entschieden. Aber was bedeutet das für die Kreishandwerkerschaft, die das Objekt derzeit über einen Erbbaurechtsvertrag besitzt und sich mit der Sanierung hoch verschuldete? Sie könnte schlimmstenfalls in Planinsolvenz gehen.

03.02.2016
Anzeige