Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Seltener Schnappschuss: Mann fotografiert drei Wölfe nahe Schöna
Region Eilenburg Seltener Schnappschuss: Mann fotografiert drei Wölfe nahe Schöna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 12.10.2018
Diese Wölfe liefen auf einem Feld bei Schöna umher. Quelle: Uwe Haake
Schöna

Auf dem Feld zwischen den Dörfern Röcknitz und Schöna (Gemeinde Mockrehna) hat unser Leser Uwe Haake aus Schöna drei Wölfe fotografiert. Diese überquerten vorigen Samstag gegen 17 Uhr die Ortsverbindungsstraße, liefen weiter auf dem Feld in Richtung Wald.

Uwe Haake und seine Familie waren gerade aus Leipzig von einem Zoo-Besuch gekommen. Für die Familie waren die Wölfe in freier Wildbahn „ein besonderes Erlebnis“, schrieb er. Sie krönten sozusagen den Zoo-Besuch.

Nach Daten der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf gibt es derzeit 55 Wolfsrudel bundesweit, mit 17 die meisten davon in Sachsen. In vielen Regionen Deutschlands kommt es immer wieder zu Wolfsattacken auf Nutztiere, selten aber in so großem Ausmaß.

Wölfe haben erst am Dienstag nahe der ostsächsischen Ortschaft Förstgen eine Schafherde angegriffen und dabei mehrere Dutzend Tiere gerissen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Darf ich noch was zur SPD sagen?“ Gregor Gysi hat stets viel zu erzählen. Auch bei der Vorstellung seiner Autobiografie „Ein Leben ist zu wenig“ in Eilenburg. Es ging Familie, seinen Werdegang – und natürlich um Politik.

10.10.2018

Im Rahmen des Ferienprogramms des Bürgerhauses führte das Balletstudio Freystein das Musical „Der Wald des Vergessens“ für Kita- und Hortkinder aus dem Landkreis auf.

10.10.2018

Die Herbstzeit ist da und damit auch die Drachenzeit. Sobald der Wind etwas stärker weht, lassen vor allem Kinder gern die bunten Flieger in den Himmel steigen. Doch das Vergnügen birgt auch Gefahren, warnt die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom (Mitnetz).

09.10.2018