Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Marc und die DSL-Frage

Marc und die DSL-Frage

Er gehörte gestern Mittag zu den Auserwählten, die Angela Merkel (CDU) beim Kanzlercheck von MDR Sputnik und den ARD-Jugendwellen in die Mangel nehmen durften: Marc Flach aus Rackwitz.

Halle/Rackwitz. „Klar war ich aufgeregt“, gestand der 16-Jährige nach der Radio-Live-Sendung im halleschen Sputnik-Studio. „So was erlebt man ja nicht alle Tage.“ Kurz zuvor hatte der Schüler der Bundeskanzlerin die für einen Rackwitzer in diesen Tagen fast schon existenzielle Frage gestellt: „Wann gibt es DSL für alle, auch für die Menschen auf dem Land?“ Die Lehrer würden häufig sagen: Holt Euch das aus dem Internet. „Und wenn ich dann mit den Schultern zucke, heißt es: ,Pech gehabt‘“, erzählte Marc. Dann müsse er zu Freunden, lange Wege in Kauf nehmen und es dauere schon mal bis 22 Uhr, bis er alle Schularbeiten erledigt habe.

Merkel, die aus dem Ber- liner ARD-Hauptstadtstudio zugeschaltet war, antwortete knapp. Sie kenne das Problem, es beträfe ja auch Firmen, Selbstständige und viele andere. Auf die Schnelle habe auch sie keine Lösung. „In zwei bis drei Jahren wird jeder Haushalt DSL haben“, versprach sie. Schon im nächsten Frühjahr würden die Weichen dafür gestellt. „Dann werden Radiofrequenzen frei, die DSL-Anbieter nutzen können.“ Eine Antwort, die Gymnasiast Marc schon kannte – und die ihn nicht befriedigte. „Ich hätte mir eine schnellere Lösung gewünscht. In zwei Jahren bin ich mit der Schule fertig.“ Und wenn er dann wie geplant Informatik studiert, müsse er ohnehin fort aus Rackwitz.

Nach dem Kanzlercheck war für Marc noch nicht Schluss. Das Fernsehen wollte noch ein Statement fürs Mittagsmagazin. Später stieg der Teenager dann in das vom Sender bereit gestellte Auto. Er wurde nach Hause gebracht. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln wäre die Reise zu lang ausgefallen. Heute aber wird Marc wieder in die Bahn steigen und ins Ehrenberg-Gymnasium nach Delitzsch fahren. Ethik und Geschichte muss er nachholen.

Gerald Perschke

Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
21.10.2017 - 19:50 Uhr

Der eingewechselte Dennis Kummer und Tom Hagemann sorgen mit ihren Toren für ein leistungsgerechtes Unentschieden

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr