Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Maren Huth dirigiert ihr letztes Hofkonzert
Region Eilenburg Maren Huth dirigiert ihr letztes Hofkonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 21.05.2017
Maren Huth dirigiert auch bei ihrem letzten großen Konzert mit vollem Einsatz. Quelle: Carsten Lippert
Anzeige
Eilenburg

Am Freitag um 20 Uhr war alles andere egal. Da hatte der Schulleiter des Rinckart-Gymnasiums, Dieter Mannel, gerade verkündet, dass das zu Ende gegangene Hofkonzert das letzte große Konzert war, das Maren Huth bei den Rinckarts geleitet hat. Die Lehrer und Schüler wurden davon ebenso völlig überrascht wie die gut 250 Gäste, die sich die zehnte Auflage des von Maren Huth initiierten Hofkonzerts nicht entgehen lassen wollten.

Konzert als Nebensache

Bei dem Konzert begrüßten die 160 Mitwirkenden ihr Publikum mit dem Titel Music in the air. Der kleine Rinckart-Chor (5. bis 7. Klasse) unter Leitung von Andrea Pasenau übernahm traditionell und hingebungsvoll unter anderem mit Mama Mia von Abba den Taktstock als erster, das trat in den Hintergrund. Das gilt auch für den tollen Auftritt der Mockrehnaer Oberschüler unter der Leitung von Marina Keller, einst übrigens Lehrerin von Maren Huth, die sich auf Kaperfahrt stampften. Dass Luise Hirschfelder, die krankheitsbedingt führungslose Tanzgruppe des Rinckart Gymnasiums kurzerhand übernommen hatte, beim ersten Aufruf ihren Dankesblumenstrauß verpasste, geriet zur Nebensache. Das gilt auch für die Auftritte des kleines Chores vom Tauchaer Gymnasium sowie des großen Chors und des erst zum zweiten Mal auftretenden Lehrerchors von der Gastgeber-Schule.

Besondere Hoffnungs-Dramaturgie

Nachdem die ausscheidenden Zwölfer aus dem Rinckart Chor ihre traditionelle Abschiedsrose von Maren Huth bekommen hatten, griff Dieter Mannel zum Mikrofon. Er bedankte sich bei ihr für ihre langjährige Tätigkeit mit den Schülern. „Doch sie hat sich entschieden, jetzt Lehrer zu unterrichten. Sie hat damit heute ihr letztes großes Konzert gegeben.“ Die Dramaturgie eines Konzerts folgt mitunter ihren eigenen Gesetzen. Denn als Zugabelied hatten die großen Rinckarts ausgerechnet den Titel „Hope“ vorbereitet. Hoffnungen gab es nach dem ersten Schock zuhauf: Vielleicht gelingt ja doch noch eine Lösung, die es Maren Huth erlaubt, den Chor weiter zu leiten? Einige Stunden wird sie ja weiterhin in Eilenburg unterrichten. Und vielleicht war das ein gutes Omen: Das zum Abschluss des Konzerts aufziehende drohende Gewitter verzog sich wieder, ohne Blitz und Donner.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tag der offenen Tür in der Klinik Eilenburg. Themenschwerpunkt sind Gefäßerkrankungen. Und dafür interessieren sich erfreulich viele Besucher.

24.05.2017

Mit einem tollen Programm erfreuten die Belian-Grundschüler am Donnerstagabend Eltern, Großeltern und Geschwister zum traditionellen Elterntag. In einem lebhaften Programm zeigten die Kids, was in ihnen steckt.

20.05.2017

Lias aus Peterwitz (Gemeinde Wiedemar) heißt das LVZ-Zeitungsküken 2017. Am Freitag überreichte Axel Junghanß vom Verlag Mutter Lysann Voigt den Gutschein für den Zoo. Die freute sich doppelt, auch Lias’ Bruder Miko war im Rennen. Fine aus Eilenburg wurde Zweite, Platz drei ging an Janik aus Paschwitz.

09.01.2018
Anzeige