Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Marion, de Pfeif, bringt die Baderscheune zum Beben
Region Eilenburg Marion, de Pfeif, bringt die Baderscheune zum Beben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 04.06.2015
Anzeige
Eilenburg

Am Sonntagnachmittag erklommen sie die in der Baderscheune in Eilenburg und hauten zirka zwei Stunden in die Saiten, Tasten und Drums. Mit bekannten Songs und neuen Stücken begeisterten sie das Publikum.

Seit einem Jahr wird das Stimmungsbarometer nicht mehr von Thomas Rups Unger bedient, sondern von einer weiblichen Stimmungskanone. Die Neue mit dem Namen Marion, de Pfeif, Frank gewann sofort die Herzen der Eilenburger. In kürzester Zeit hatte sie das Publikum auf ihrer Seite. Klatschen, schunkeln, mitsingen - alles war möglich. Ihre robuste Stimmlage und der unverwechselbare Sound der Fichten, wie sie vom Fanclub liebevoll genannt werden, bestachen in der Muldestadt. Wenn der Fuchs pfeift und der Bär tanzt, hat auch die Frontfrau den Hut beziehungsweise Fuchsschwanz auf und bringt die Gäste in den richtigen Rhythmus. Mehr als einmal gestaltete sich das Volksmusikintermezzo als interaktive Mitmach-Show, in der es durchaus auch mal sportlich zur Sache ging. "Das kommt vom Rudern, Segeln, Fische fangen auf hoher See", sang das Trio und schafft es, dass sich Wellen und Wogen quer durch die Zuhörer bahnten. Dass auch populäre Einflüsse in die Klangvielfalt der waschechten Erzgebirger passen können, bewiesen sie kurz vor der Pause, indem sie die Zuhörer etwas rockiger in eben jene schickten. "Ein bisschen ist der Stil anders als beim letzten Mal. Aber auch die Marion kann das Publikum mitreißen", resümierte Erhard Klein, der mit seiner Frau regelmäßig die Kleinkunstbühne auf dem Eilenburger Berg besucht. Christel Benecke bemerkt dazu: "Auch das Original war klasse. Aber schön, dass die Künstler sich so zusammengefunden haben. Sie passen gut in diesen Rahmen hier."

Facettenreich ging es auch nach der Pause weiter. Nicht nur Stimmungsmacher, auch sanfte Töne waren drin, ebenso wie Rock. Als musikalische Bonbon gab es schließlich den Superhit "Holzmichel", mit dem sich die Fichten beim Eilenburger Publikum verabschiedeten.

Am 20. Juni ist Kabarett mit der Herkuleskeule in der Baderscheune.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.06.2015
Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Straße der Jugend in Eilenburg ist lang und gerade. So manchem Kraftfahrer fällt es offenbar schwer, sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Kilometern pro Stunde zu halten.

04.06.2015

Ralf Tauchnitz weiß, dass das Ehrenamt des Jesewitzer Bürgermeisters mehr als Ehre einbringt: Es ist vor allem mit viel Arbeit verbunden. Aber der 58-Jährige stellt sich erneut am 7. Juni zur Wahl.

03.06.2015

Eilenburg. Ein Marktplatz voller Leben am Sonntagnachmittag, das war und ist das Ergebnis des Vereins Freigeister aus Eilenburg. Dahinter stehen rund 40 Jugendliche, die sich zusammengefunden haben.

03.06.2015
Anzeige