Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Marode Gutshofmauer: Jesewitzer Gemeinderat fordert Abriss
Region Eilenburg Marode Gutshofmauer: Jesewitzer Gemeinderat fordert Abriss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.08.2017
Die Scheuenmauer des Pehritzscher Gutes bröckelt. Weil offenbar Gefahr in Verzug ist, sei der Abriss vertretbar, so der Tenor im Gemeinderat. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Pehritzsch

Der Rat vom Bürgermeister ist eindeutig: „Damit haben sie jetzt die Möglichkeit, die Mauer abzubrechen. Denn es ist Gefahr in Verzug.“ Lutz Jetting vom Pehritzscher Reiterhof war extra in die Sitzung des Gemeinderats gekommen, um nach Vorwürfen, auf dem Gutshof passiere zu wenig, nochmals um Verständnis zu werben: „Es ist nicht unsere böse Absicht, nicht zu bauen. Aber die Baugenehmigung liegt noch nicht vor. Es gibt einen Einspruch aus der Nachbarschaft. Nun prüft das Bauamt noch einmal die gesamte Anlage.“

Teile der Mauer lösen sich

Vor allem die Mauer an der Hauptstraße, die beim Abriss der alten Scheune stehengeblieben war, um sie ins neue Werkstattgebäude zu integrieren, hatte im Juni die Gemüter der Gemeinderäte erregt. Am Ende hatten sie in der Stellungnahme zum Bauantrag ihre Zustimmung versagt, „um ein Zeichen zu setzen“, wohl aber wissend, dass so eine Zustimmung von der Genehmigungsbehörde ersetzt wird. Aber es war befürchtet worden, dass sich lockere Ziegel vom oberen Teil der alten Mauer lösen. Und Dachsteine, die von der Scheune fallen, waren schon seit vielen Jahren bei den Vorbesitzern das Problem.

Maier steht unter Denkmalschutz

„Mit dem Denkmalschutz ist abgesprochen worden, dass die Mauer stehen bleibt“, so Jetting über die Situation. „Wir hatten nach dem Abriss einen Eilantrag für die Genehmigung des Neubaus gestellt. Das ist nun ein Dreivierteljahr her. Es werden immer wieder neue Unterlagen nachgefordert. Nun wird eine Standfestigkeitsprüfung von uns verlangt, die einiges kosten wird. Außerdem ist jetzt noch ein Lärm- und Emissionsgutachten zu erstellen, für das ein fünfstelliger Betrag fällig wird.“ Weil Vater Mike Jetting schwer erkrankt ist, muss der Sohn derzeit alle Entscheidungen allein treffen. „Aber wir kriegen das auch alles relativ gut unter Kontrolle. Wir haben drei neue Leute für den Hof vom Jobcenter eingestellt. Wenn etwas unklar ist, sind wir da und ansprechbar. Wir haben in den vergangenen Jahren viel gemacht, was nicht sichtbar ist.“ Nur könne alles Schritt für Schritt gehen. Vor zwei Jahren hat Familie Jetting das alte Gut übernommen.

Wie tragfähig ist die Mauer?

„Die Mauer sollte bis zu einer Höhe abgerissen werden, in der sie tragfähig ist, weil Gefahr in Verzug ist“, betonte Bürgermeister Ralf Tauchnitz (WV) angesichts der Auflagen der Baubehörde, die dem Denkmalschutz entgegenstehen. Die Forderungen, die alte Scheunenfront in gesamter Höhe stehen zu lassen, seien unrealistisch, stellte Gemeinderat Holger Jost aus Pehritzsch fest.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des Bruchs eines Abwasserkanals in der Leipziger Straße musste diese bereits am Dienstag halbseitig gesperrt werden. Doch es kommt für die Hauptverkehrsader der Muldestadt noch schlimmer.

08.08.2017

Wo kracht es im Verkehr in Nordsachsen am häufigsten? Vertreter von Landratsamt, Polizei und Kommunen sitzen regelmäßig zusammen, werten Daten und Fakten aus, schauen sich Problem-Stellen an, regen Änderungen in der Verkehrsführung oder bei der Beschilderung an. Was Autofahrer subjektiv als Schwerpunkt ansehen, muss aber nicht zwangsläufig einer sein.

12.03.2018

Dank des Förderprogramms „Brücken in die Zukunft“ kann die Gemeinde Mockrehna in diesem Jahr weiter in Kindertagesstätten investieren. Die Kita Sonnenschein in Mockrehna hat neue Fenster und Außentüren bekommen, an der Kita in Klitzschen laufen derzeit noch Arbeiten am Dach.

10.08.2017
Anzeige