Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Matsch-Fußweg sorgt in Eilenburg für Ärger

Straßenbau Matsch-Fußweg sorgt in Eilenburg für Ärger

Der Gehweg in der Rödgener Straße ist wegen Baumwurzeln teilweise nicht mit Pflaster befestigt – sehr zum Unmut der Anwohner. Sie fragen sich, wann dieser wieder ein städtisches Aussehen bekäme. Die Stadtverwaltung will jetzt reagieren.

Durch das fehlende Pflaster sammelt sich das Regenwasser auf einem Teil des Gehweges in der Rödgener Straße.

Quelle: privat

Eilenburg. Baumwurzeln können unberechenbar sein. Unsichtbar breiten sie sich unter der Erde aus, mitunter so stark, dass sie das Pflaster von Fußwegen hochdrücken. Das kann für reichlich Ärger sorgen. Die Anwohner in der Rödgener Straße im Eilenburger Stadtteil Berg wissen das aus eigener Erfahrung.

Auf Höhe Am Ehrenfriedhof hatten Baumwurzeln die Gehwegplatten massiv angehoben. Deshalb wurden diese schon vor einigen Jahren entfernt und die Oberfläche mit Steinsand befestigt. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Ein Zustand, der allerdings vor allem bei frostigem und nassem Wetter „recht unangenehm“ sei, wie Anwohner Hans Kosla jetzt seinen Unmut äußert. Der Senior fragt sich, wann der Fußweg an besagter Stelle wieder ein städtisches Aussehen bekäme.

Stadtverwaltung lässt prüfen

Auf Nachfrage der LVZ erläutert Stadtsprecherin Katharina Eidner die Gründe für den gegenwärtigen Zustand des Weges. Demnach wurden damals nur die Platten herausgenommen und die Oberfläche lediglich mit Steinsand gestärkt, weil die Stadtverwaltung den betroffenen Baum unbedingt erhalten wollte. Des Weiteren seien nach diesen Bauarbeiten bisher keine Beschwerden bei der Behörde eingegangen, sodass für diese kein Anlass zum Handeln bestand. Gleichwohl gibt Eidner nun bekannt, dass sich der städtische Bauhof die Lage vor Ort ansehen wolle und gegebenenfalls eine vorübergehende Lösung finden werde. Ausführlichere Aussagen ließen sich jedoch erst nach einer Besichtigung treffen, so Eidner weiter.

Von Matthias Klöppel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
12.12.2017 - 10:21 Uhr

Fußball-Kreisliga: Selben und Delitzsch II punkten dreifach und setzen sich ins Mittelfeld ab

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr