Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Mazdalauf mit fast 1000 Teilnehmern - Boitz und Pusch siegen in Eilenburg
Region Eilenburg Mazdalauf mit fast 1000 Teilnehmern - Boitz und Pusch siegen in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 04.03.2012
Fast 1000 Teilnehmer haben am Sonntag den 16. Mazdalauf in sechs Disziplinen unter ihre Sohlen genommen. (Archivfoto) Quelle: Alexander Bley
Anzeige
Eilenburg

Sandra Boitz und Alexander Pusch holten sich die Pokale im Hauptlauf. Der FC Eilenburg bewies Lokalpatriotismus und schickte über 100 Aktive auf die verschiedenen Strecken.

Die Grundschüler eröffneten den Wettkampftag bereits um 9.15 Uhr. Die Eilenburger rannten ihren Gäste aus der Thallwitzer Wolfgang-Rosenthal-Grundschule davon und holten sich Gold (Belian), Silber (Ost) und Bronze (Berg) in den Staffeln. Die Frühstücksläufer mussten danach auf die Strecke und etwas über einen Kilometer absolvieren. Mit über 200 Teilnehmer hatte der Veranstalter nicht gerechnet. Es mussten sogar Startnummern nachgeordert werden. Schnellster von allen war der 13-jährige Mörtitzer Niklas Barth. Der Mittelfeldspieler der C-Jugend des SV Laußig hatte sich mit Marmeladenbrötchen und Joghurt zum Frühstück auf den Frühstückslauf eingestimmt.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_15356]

Traditionell bedankte sich der gastgebende VfL Eilenburg mit einem Empfang bei seinen Sponsoren, Unterstützern und Ehrengästen und nahm dort den Dank des Landesverbandes entgegen. „Eine großartige Veranstaltung und Standortbestimmung für die Läufer. Danke für diesen Auftakt in die Saison", sagte Präsidiumsmitglied Jörg Fernbach vom Leichtathletikverband Sachsen.

Da waren gerade die Fünf-Kilometer-Läufer auf der Strecke. Unter ihnen Jens Lieske vom gastgebenden VfL. Er kam nach 23:14 Minuten ins Ziel: „Die Begleitung und Begeisterung an der Strecke ist einfach herrlich, besonders die Trommler. Ich bin sehr zufrieden mit der Veranstaltung und meiner Zeit." Das ehemalige Vorstandsmitglied des VfL, Helmut Ludewig, walkte fünf Kilometer. „Ich bin ohne Verwarnung durchgekommen", scherzte der 77-Jährige und lobte seine Nachfolger im Verein: „Die jungen Leute haben was aufgebaut. Der Verein und die Veranstaltung sind in guten Händen", so Ludewig.

11.45 Uhr schickte Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU) die 370 Hauptläufer auf die Zehn-Kilometer-Strecke. Es gab bei den Männern und Frauen Start-Ziel-Siege für Sandra Boitz (37:11 min, SC DHfK Leipzig) und Alexander Pusch (31:37 min, VfB Germania Halberstadt). Beide setzten sich sofort an die Spitze und gaben ihre Führungen nicht mehr ab. Für Alexander Pusch war es der erste Start in Eilenburg. „Ich bin begeistert. Die Strecke ist attraktiv, mit meiner Zeit bin ich zufrieden. Ich bereite mich auf die Deutschen Meisterschaften vor. Den Lauf merke ich mir, hier komme ich wieder her", sagte der Halberstädter.

Natürlich war auch die Siegerin zufrieden. Für die Leipzigerin war es der sechste Start und der sechste Sieg in der Muldestadt. „Eilenburg ist ein gutes Pflaster für mich. Mein Zeit stimmt mich optimistisch für das Jahr. Ein gelungener Sonntag. Das ist auch mein Wetter, da laufe ich lieber als bei Sonnenschein", so Boitz.

Frank Pfütze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leiche der vermissten Eilenburgerin, die am Silvesterabend im Eilenburger Mühlgraben - einem Nebenarm der Mulde - gesehen wurde, ist allem Anschein nach aufgetaucht.

02.03.2012

[image:phpyzUnoy20120215104401.jpg]
Eilenburg. Der Stadtteil Eilenburg-Ost fürchtet um seinen Ruf. Ende vergangenen Jahres starb in der Windmühlenstraße ein 19-Jähriger nach einem Streit.

15.02.2012

Ein brutaler Einbrecher hat am Dienstag in Eilenburg mit einer Brechstange auf einen Geschäftsinhaber eingeschlagen und ihn dabei verletzt. Nachdem der Besitzer in der über dem Laden befindlichen Wohnung Geräusche aus dem Geschäft vernommen hatte, wollte er nach dem Rechten sehen und ging ins Erdgeschoss, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Westsachsen am Mittwoch sagte.

15.02.2012
Anzeige