Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Millionen für Eilenburger Stadtsanierung
Region Eilenburg Millionen für Eilenburger Stadtsanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 23.07.2010
Anzeige

.

Der Betrag setzt sich aus rund 600 000 Euro aus dem dem Altstadtkern zugute kommenden Bund-Länder-Programm „Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen" sowie weiteren knapp 800 000 Euro des Programms „Stadtumbau Ost" zusammen. „Mit diesem Geld haben wir wieder Planungssicherheit und können die begonnenen Maßnahmen in der Altstadt sowie in den zwei städtischen Fördergebieten zu einem Abschluss bringen", so Oberbürgermeister Wacker. Ein aus Dresden angereiste Vertreter der Landesregierung hatte die freudige Nachricht für die Stadtverwaltung im Gepäck.

So manche Beziehung ist an einigen Minuten Verspätung bereits zerbrochen. Sogar der Lauf der Geschichte mag von Unpünktlichkeit ein ums andere Mal in andere Bahnen gelenkt worden sein. Am Freitagvormittag indes spielten die Minuten, die bis zum Eintreffen von Innenstaatssekretär Michael Wilhelm im Büro des Eilenburger Oberbürgermeisters Hubertus Wacker (SPD) verstrichen, für das Oberhaupt der Muldestadt wie für den nordsächsischen Landrat Michael Czupalla (CDU) nur eine untergeordnete Rolle. „In Anbetracht der Summen, um die es heute geht, wartet man gern ein Weilchen", brachte es der oberste Kreischef auf den Punkt.

Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Eilenburger Frankenbrunnen-Werk strebt in diesem Jahr ein Rekordergebnis von über 200 Millionen Flaschen mit alkoholfreien Getränken an. Dafür sei nicht nur der momentan sehr gute Absatz dank des heißen Sommers verantwortlich, sagte Betriebsleiter Reinhard Weiß.

22.07.2010

Eilenburg. Jetzt bereits an Weihnachten denken dürften mitten im Hochsommer ganz sicher nur die allerwenigsten Zeitgenossen. Für Max-Rainer Klepel hingegen ist das Fest der Feste nahezu jeden Tag präsent.

21.07.2010

Eilenburg. Wenn in diesen Tagen die Eilenburger Busfahrer die Fahrgäste ohne Krawatte durch die Muldestadt und über deren Grenzen hinaus befördern, dann bedeutet dies keineswegs, dass etwa bei der Eilenburger Busverkehr GmbH SaxBus ein bekleidungstechnischer Schlendrian eingezogen wäre.

20.07.2010
Anzeige