Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Mit Spendenboot zum Landesmeistertitel - Fotos von der Rudermeisterschaft in Eilenburg
Region Eilenburg Mit Spendenboot zum Landesmeistertitel - Fotos von der Rudermeisterschaft in Eilenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 02.10.2014
Am Wochenende wurde auf der Eilenburger Kiesgrube gerudert. Quelle: Thomas Jentzsch
Eilenburg

Und das mit Erfolg. Denn drei Meister kommen von der Mulde.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_36339]Leonie Korn, 13 Jahre jung, ließ im Mädchen-Einer die Konkurrenz hinter sich. Im Doppelzweier der Junioren triumphierten die Leichtgewichte Julius Kötter und Lucas Schulz. Skulls, Riemen, lange, schmale Boote allerorts. Zwei Mal im Jahr verwandelt sich die Eilenburger Kiesgrube ins Mekka der sächsischen Ruderer. Am vergangenen Wochenende strebten Starter aus 15 Vereinen um die Landesmeistertitel, vornehmlich der Nachwuchs. In 65 Rennen wurde das Wasser des Sees ordentlich durchgewirbelt. Auch von elf Athleten des RCE, die gingen in neun Rennen an den Start. Und das bei nahezu perfekten Bedingungen: strahlender Sonnenschein und wenig Wind. Das war auch schon einmal anders, weiß Rayk Bremme-Jung von den Eilenburger Ruderern.

„Im vergangenen Jahr mussten wir den Start verschieben, weil der Nebel so dicht war“, erinnert sich der Vereinssprecher, „aber auch wenn eine ordentliche Welle steht, muss abgebrochen werden.“ Musste es dieses Mal nicht. Das Programm konnte ordnungsgemäß abgespult werden. Dass die Landesmeisterschaften, bei denen auch namhafte Vereine aus Pirna, Leipzig und Dresden antreten, immer am Rand von Eilenburg stattfinden, hat einen einfachen Grund. „In Sachsen hat kein Verein außer uns einen Standort direkt am See“, erklärt Bremme-Jung, „andere Vereine sind an Flüssen. Da gibt es Schifffahrt und Strömungen“ Außerdem können bei Biegungen keine ordentlichen Bahnen gezogen werden. Auf der Kiesgrube ist das alles kein Problem. 1000 Meter geht es für alle Starter schnurstracks geradeaus. Nur die Kinder rudern 500 Meter. Die Eilenburgerin Leonie Korn dominierte bereits im Vorlauf ihre Kontrahentinnen deutlich. Mit neun Sekunden Vorsprung überquerte sie die Ziellinie. Im Finale legte die 13-Jährige noch eine Schippe drauf, kam nach 4:44,70 Minuten ins Ziel. Dabei verwies sie die Pirnaerin Johanna Sinkewitz als auch die DHfK-Ruderin Noa Susanna Winckler auf die Plätze. Schon spannender ging es in der Junioren-Doppelzweier-Konkurrenz zu. Julius Kötter und Lucas Schulz waren mit 3:46,07 Minuten eine Sekunde schneller als die Laubegaster Anton Seeger und Till Vater. Und das in einem Boot, das eigentlich gar nicht da gewesen wäre. Wären da nicht die zahlungskräftigen Spender gewesen. Denn trotz laufender Hochwassersanierung des Bootshauses am Mühlgraben hatte sich der RC in letzter Minute zum Kauf durchgerungen.

Abgerundet wurde das Ergebnis aus Sicht der Eilenburger mit dem dritten Platz von Christoph Krüger im Männer-Einer. Niclas Gans holte sich im B-Finale im Jungen-Einer ebenfalls eine Bronzemedaille. Pech hatte dagegen der Junioren-Doppel-Vierer, der auf dem undankbaren vierten Platz landete. Ebenso erging es Jonas Schenkermann und Maximilian Pannier. 150 Mitglieder hat der Traditionsverein vom Mühlgraben. Seit 1906 wird in Eilenburg gerudert. Den wohl größten Erfolg in jüngster Zeit feierte Anne Dietrich. Die Eilenburgerin war 2011 Junioren-Weltmeisterin.

Alexander Bley

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_36317]Eilenburg. Ein technischer Defekt hat den Brand ausgelöst, bei dem in der Nacht zum Montag der Netto-Markt samt einer Filiale der Bäckerei Steinecke in Eilenburg-Ost völlig zerstört wurde (wir berichteten).

01.10.2014

[gallery:500-3811745168001-LVZ] Eilenburg. Ein Supermarkt im Osten Eilenburgs ist bei einem Brand in der Nacht zum Montag komplett zerstört worden. Als die Einsatzkräfte gegen 2 Uhr am Wurzener Platz eintrafen, stand die Halle bereits lichterloh in Flammen.

29.09.2014

Seit Mitte 2013 gibt es den Tourismus- und Gewerbeverein (TGV) in Eilenburg, der sich gegründet hatte, nachdem Aktivitäten voriger Vereinigungen von Beherbergungs-Anbietern und Händlern zum Erliegen gekommen waren.

26.09.2014