Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit dem Bär den Eilenburger Hang hinab

Mit dem Bär den Eilenburger Hang hinab

Wer kürzlich in Eilenburg fliegende Clowns, Cowboys, Bären oder Prinzen sah, darf beruhigt sein. Er ist nicht verrückt! Schuld an dem Spektakel am Nachthimmel über dem Burgberg der Muldestadt waren die Kühnitzscher Narren, deren Saison eigentlich schon beendet ist.

Voriger Artikel
Gefahr droht: Jesewitz muss Spielgeräte abbauen
Nächster Artikel
Eilenburgs Stadtbäckerei Holz schließt zu Ostern

Wenn der Vater mit dem Sohn: Jannik wagt den Sprung, Vater Sven Lengwenus, selbst im Eilenburger Verein aktiv, assistiert im Bärenkostüm.

Quelle: Thomas Jentzsch

Die der Lok-Skispringer allerdings noch nicht. Was lag da für die Karnevalisten wohl näher, als bei den Herren der Lüfte einzureiten? Gesagt, getan. Und weil die gute Laune ansteckt, konnte sich kein Sprungfloh dieser entziehen. Beim Faschingsspringen wurde sogar weltweit erstmals die neue Wertungskategorie vorgestellt. Denn neben den obligatorischen Argus-Blicken auf Weite und Haltung schauen die Eilenburger auch auf Kreativität. Diese Premiere gewann ein FBI-Agent. Aber nicht nur die Flöhe stürzten sich den Sprunghang hinunter. Prinz Maik vom Kühnitzscher Karnevalsclub ließ sich nicht lumpen und wagte einen Satz - von der Bambini-Schanze. Da lief das Stimmungsfass gänzlich über. Etwa 100 Gäste jodelten vor Freude. Vor allem, weil außerdem ein weiteres Novum stattfand. Mit dem Schlitten ging es den Hang des Eilenburger-Großbackens hinab. Das gab es bisher noch nie. Wer weiß, welche Hürde demnächst fällt. bly

phpdafc5d2d64201503111102.jpg

Wer kürzlich in Eilenburg fliegende Clowns, Cowboys, Bären oder Prinzen sah, darf beruhigt sein. Er ist nicht verrückt! Schuld an dem Spektakel am Nachthimmel über dem Burgberg der Muldestadt waren die Kühnitzscher Narren, deren Saison eigentlich schon beendet ist. Die der Lok-Skispringer allerdings noch nicht. Was lag da für die Karnevalisten wohl näher, als bei den Herren der Lüfte einzureiten? Gesagt, getan. Und weil die gute Laune ansteckt, konnte sich kein Sprungfloh dieser entziehen.

Zur Bildergalerie

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.03.2015

Alexander Bley

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
Eilenburg in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 46,85km²

Einwohner: 15.452 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04838

Ortsvorwahlen: 03423

Stadtverwaltung: Marktplatz 1, 04838 Eilenburg

Ein Spaziergang durch die Region Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
16.01.2018 - 08:31 Uhr

ESV-Boss Zahn will den Ex-Coach im Verein halten, eventuell als sportlicher Leiter.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr