Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Mit der Drehleiter 30 Meter nach oben
Region Eilenburg Mit der Drehleiter 30 Meter nach oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 19.05.2015
Das Highlight ist die mobile Drehleiter. Nicht nur die Kinder wagen sich in die Höhe, um Eilenburg einmal von oben zu sehen. Quelle: Thomas Jentzsch

Bei den in Reih und Glied platzierten Einsatzfahrzeugen steht seit neuestem ein Auto mehr. Ein vier Jahre alter Neunsitzer vom Typ Opel Vivaro dient von nun an den Kameraden als Mehrzweckfahrzeug. Die Technik war vor allem für die Jungen ein lohnendes Ausflugsziel. Aber auch im Museum, wo die Alterskameraden ein stattliches Arsenal an Feuerwehrtechnik aus vergangenen Zeiten zusammengetragen haben, gab es viel zu sehen. Spiel und Spaß für die Kinder mit Hüpfburg, Kinderschminken und Büchsenschießen, wo regelrechtes Anstehen herrschte, sorgten für Abwechslung. Die Gäste erfreuten sich zudem an Live-Musik von den Muldentalern, die mit Blasmusik den Nachmittag bereicherten. Sportlich ging es beim Kegeln zu. Überwiegend waren es Männer, die die Kugel ins Rollen brachten. Vielleicht lag das am Hauptgewinn, einem Fass Bier. Gut nachgefragt war die mobile Drehleiter, wo sich Mutige in 30 Metern Höhe Eilenburg aus der Vogelperspektive anschauen konnten. Die Jugendwehr und das Jugend-Rot-Kreuz demonstrierten mit einer Übung, was bei einem Verkehrsunfall getan werden muss. Kameraden und Rettungsdienst zeigten die Bergung einer eingeklemmten Person mittels Luftkissen. Alles in allem ein gelungener Tag - freute sich auch Stadtbrandmeister Gunter Kneiß.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.05.2015
Thomas Jentzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn donnernde Kanonenschläge kündeten vom Beginn der 14. Walpurgisnacht auf dem Eilenburger Burgberg. Traditionell erledigt von den Doberschützer Schwarzpulverkanonieren.

01.05.2015

Legt sich die Unruhe über Eilenburger Angelgewässern? Wie berichtet, hatte es Vorwürfe gegen den Vorsitzenden des Vereins Petri Heil, René Wagner, wegen des unklaren Verbleibs von Lehrgangseinnahmen gegeben.

19.05.2015

In Eilenburg stehen bei Unternehmen die regionale und überregionale Erreichbarkeit, die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), Einkaufsmöglichkeiten, die Kinderbetreuung sowie Naherholungsmöglichkeiten derzeit weit oben auf der Standortzufriedenheitsskala.

19.05.2015
Anzeige