Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Mockrehna erschließt neues Baugebiet in Eigenregie
Region Eilenburg Mockrehna erschließt neues Baugebiet in Eigenregie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 10.05.2018
Am Gassenteich in Mockrehna ist Platz für rund 15 Eigenheime. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Mockrehna

Die Gemeinde Mockrehna wird die Fläche „Am Gassenteich“ in Eigenregie erschließen und vermarkten. Drauf verständigten sich die Gemeinderäte auf ihrer Sitzung am Dienstagabend. Es handelt sich dabei um einen zweiten Bauabschnitt mit Platz für etwa 15 Einfamilienhäuser in zentraler Ortslage von Mockrehna.

Damit erteilten die Gemeinderäte einer zweiten Variante einmütig eine Absage. Denn es hätte durchaus auch die Möglichkeit bestanden, das künftige Baugebiet auszuschreiben und an einen Bauträger zu übergeben. Dafür, so der Bürgermeister Peter Klepel (parteilos) würde es auch Interessenten geben.

Baugebiet in eigener Hand behalten

Doch die Mockrehnaer wollen die Baustandorte lieber in eigener Regie vermarkten, auch wenn sie dafür eine Kröte von 73 000 Euro schlucken mussten. Denn so viel kostet es, die auf dem Grundstück liegenden Belastungen bei der Bank abzulösen. Finanzieren wird die Gemeinde dieser Betrag mit den 70:000 Euro, die auch Mockrehna von der Landesregierung als zusätzlich Sonderzahlung avisiert worden sind.

Robert Schübel (CDU) hatte in der Diskussion hervorgehoben, dass es auch eine Fürsorgepflicht der Gemeinde sei, Bauland günstig abzugeben. Auch bei der Freien Wählergemeinschaft stieß das auf Zustimmung. Lothar Haupt verwies zudem darauf, dass „wir aufgrund der derzeitigen hohen Nachfrage als Gemeinde keinerlei Risiko eingehen.“ Und Bernhard Wagner (CDU) sagte, „das behalten wir besser selbst in der Hand“.

Planung als erster Schritt

Ein erster Schritt ist für die Gemeinde dabei, wie für private Investoren auch, die Überplanung des Gebietes. Wann hier tatsächlich dann die ersten Häuser gebaut werden können, lässt sich beim derzeitigen Stand aber noch nicht abschätzen.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Bollerwagen, dem Fahrrad, zu Fuß oder auf der Fähre – egal wie, überall waren Christi Himmelfahrt Feiergemeinschaften in der Region unterwegs. Die Gaststätten hatten sich auf den Ansturm eingestellt.

10.05.2018

Am Vorabend des Internationalen Museumstages wird zur Museumsnacht in Eilenburg am Sonnabend die Sonderausstellung Friedenssehnsucht eröffnet. Die Schau ist die erste des nordsächsischen Ausstellungsprojektes unter dem Titel „Je weniger Klingen, je größere Herzen – 400 Jahre Dreißigjähriger Krieg“.

10.05.2018

Auf einem Freisitz an der Elbe in Torgau sind zwei Männer im Alter von 27 und 28 Jahren von einer sechsköpfigen Gruppe angegriffen worden.

10.05.2018
Anzeige