Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Mölbitzer greifen für neuen Spielplatz zum Spaten
Region Eilenburg Mölbitzer greifen für neuen Spielplatz zum Spaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 18.05.2018
Mandy Zapf (links), Torsten Zetzsche (rechts) und Sylvia Herfurt (Mitte) pflanzen unter der Anleitung von Landschaftspflegerin Heike Weidt (hinten) verschiedene Arten Sträucher. 70 Sträucher wurden von zehn Mölbitzern gepflanzt, die den neuen Spielplatz umrahmen sollen.. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Mölbitz

Längst steht fest: Es bleibt nicht bei dem für Fledermäuse und Singvögel umgestalteten Trafoturm in Mölbitz. Als dieser von dem örtlichen Bauunternehmer Sören Herfurt 2017 mit Fördermitteln hergerichtet wurde, tauchte erstmals die Idee auf. Mit dem Platz drumherum müsste man doch auch was machen können.

Mölbitz hat 20 kleine Kinder, aber keinen Spielplatz

Mandy Zapf war eine der ersten, die den Ideenfaden weiter spann. „In unserem nicht mal 200 Einwohner zählenden Mölbitz wohnen inzwischen 20 kleinere Kinder. Doch einen Spielplatz gibt es für sie nicht.“ Der Weg vom Wunsch zur Wirklichkeit ist manchmal lang. Das weiß auch die 42-Jährige, die seit 2014 im Gemeinderat sitzt. Doch mit den pro Ortsteil eingestellten 5000 Euro für einen Spielplatz ist ein Anfang gemacht. Mit dem Landschaftspflegeverband wurde zudem ein Partner gefunden, der als Projektträger nicht nur Fördermittel beantragen und Spendenquittungen ausstellen kann, sondern der vor allem die etwas andere Sichtweise mitbringt.

Kein Büro, sondern die Mölbitzer planen

„Das Ganze mal nicht in einem Planungsbüro entwerfen zu lassen, sondern gemeinsam mit den Mölbitzern reifen zu lassen, das reizt schon“, begründet dann auch Veronika Leißner das Engagement des Landschaftspflegeverbandes.

Und so steht am Trafoturm zwar noch nicht das gewünschte Spinnennetz mit Schaukel, und es kann auch noch nicht gewippt werden. Doch dafür wachsen hier seit Ende April bereits Kornelkirsche, Felsenbirne, Schneeball und Forsythia. 70 Sträucher hat die Mölbitzer Gruppe, die inzwischen über einen eigenen Facebookauftritt „Naturspielplatz Mölbitz“ verfügt, bereits Ende April gepflanzt. „Wir sind da ein harter Kern von 10 bis 15 Leuten, die da aktiv mitmachen“, weiß Mandy Zapf mit Stolz zu berichten. Fast wöchentlich treffe man sich zum Arbeitseinsatz, sodass inzwischen auch zwei alte Rasthütten gestrichen und mit neuer Dachpappe versehen sind.

Zwei weitere Plätze im Visier

Doch der Trafoturmplatz ist nur der Anfang. „Gleich gegenüber am Wassergraben können wir uns einen Matschplatz gut vorstellen“, erzählt die 42-Jährige weiter. „Der dabei anfallende Schlamm“, so freut sich wiederum Veronika Leißner „würde den Schwalben helfen.“

Und dann gibt es ja noch den Platz am künftigen Dorfgemeinschaftshaus. Wenn Mandy Zapf die Pläne dafür erzählt, sieht man den Rodelberg mit Klettertunnel, den Sandkasten und die zwei Federwippen schon fast vor sich. Am Grill- und Lagerfeuerplatz genießen Jung und Alt die lauen Sommerabende gemeinsam. „Das Zusammenführen der Generationen haben wir uns jedenfalls auf die Fahnen geschrieben.“ Und gemeinsam dürften dann wohl auch die noch zu pflanzenden Obstbäume „geplündert“ werden.

5000 Euro sind nur der Anfang

Dass für all diese Vorhaben die 5000 Euro der Gemeinde bei Weitem nicht reichen, liegt auf der Hand. Auch die von den Mölbitzern inzwischen gesammelten 1000 Euro machen das Kraut nicht fett. Doch neben der weiteren Suche nach Sponsoren bewerben sich die Mölbitzer auch um Mittel aus dem europäischen Ledaer-Programm und um Gelder der Sparkasse. Zudem wollen sie bei der Spielplatz-Fanta-Initiative mitmachen. Veronika Leißner weiß dennoch: „Es wird vielleicht nicht alles gleich umsetzbar sein.“ Doch wenn ein Projekt allmählich wächst, habe das auch Vorteile. Denn mit dem, was man auch Stück für Stück selber schaffe, identifiziere man sich mehr.

Spenden können auf das Konto des Landschaftspflegeverbandes bei der Volksband Delitzsch eingezahlt werden. Verwendungszweck Naturspielplatz Mölbitz, IBAN: DE69 8609 5554 0112 5285 71, BIC: GENODEF 1DZ1

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Motorrollerfahrer ist bei einem Unfall Paschwitz (Landkreis Nordsachsen) verletzt worden. Der 78-Jährige fuhr am Montagnachmittag gegen ein geparktes Fahrzeug, wie die Polizei Leipzig am Dienstag mitteilte.

17.05.2018

Ein Papagei sorgt in der Eilenburger Innenstadt für Diskussionsstoff. Er wurde bereits an mehreren Stellen gesehen und bedient sich gern an Geranien.

15.05.2018

Zu besonderen Anlässen fährt sie auch in diesem Jahr wieder – die Heidebahn. Die nächste Gelegenheit, bequem mit dem Zug zwischen Eilenburg und Wittenberg zu reisen, besteht zu Pfingsten.

15.05.2018
Anzeige