Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mutter kämpft für Schulwechsel

Mutter kämpft für Schulwechsel


Eilenburg. Was Dajana Kirste seit August 2011 in ein mehrseitiges Protokoll notiert hat, stellt die Caritas-Förderschule am Rand von Eilenburg in kein gutes Licht.

. Mit dem Wechsel von der Delitzscher Grundschule am Rosenweg an den Rand der Muldestadt kommt ihr verhaltensauffälliger, neunjähriger Sohn offenbar nicht zurecht.

Hans-Otto Schlotmann, der Leiter der Einrichtung, bedauert, dass sich die Fronten zu der jungen Mutter so verhärtet haben. Er setzte dieser Tage auf weitere klärende Gespräche und ist sich mit Dajana Kirste in einem einig: Für die Zukunft des Kindes muss es vernünftige Entscheidungen geben.

„Ich wünschte, ich wäre tot." Das ist eine der erschütternden Aussagen, die Dajana Kirste von ihrem Sohn, wie sie bestätigt, vor dem Schulwechsel so noch nicht gehört hat. Er sei einerseits schweigsam geworden, in sich gekehrt, zeige nach dem Besuch der Schule und Tagesgruppe aber auch deutlich aggressiveres Verhalten sowie körperliche und seelische Verletzungen. Die Schulnoten hätten sich verschlechtert. Das Kind habe Schlafstörungen, würde weinen, wenn es morgens in Schule und Tagesgruppe soll, zeige zunehmend Krankheitsbilder wie Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Temperatur.

Nur im „sofortigen Wechsel der Schule", und zwar an den Delitzscher Rosenweg, wo das Kind bis zur 3. Klasse schon einmal war, sieht die junge Mutter einen Ausweg aus ihrer Misere.

In dieser Auffassung zur Zukunft ihres Kindes, das mit ADHS-Symptomen (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) eine besondere Betreuung benötigt, sieht sie sich von der Psychologin bestätigt, die regelmäßig, so ist es im Kirste-Protokoll auf Anraten der Fachfrau fixiert, ins Betreuungs- und Beratungskonzept eingebunden ist. Mit der bereits üblichen Medikamentierung sei er den Aufgaben, die die allgemeinbildende Integrationsschule bietet, durchaus gewachsen.

Dajana Kirste befürchtet, dass ihre Kritik an einigen Betreuern und Lehrern der Caritas-Einrichtung „vertuscht werden und eine Einweisung (ihres Kindes) in eine geschlossene Psychiatrie erfolgen soll, damit er unglaubwürdig erscheint". Dabei stärkt ihr Lebensgefährte Thomas Wittig den Rücken, der gesehen habe, als er den Jungen abholte, „wie ein Mitarbeiter einen Jungen anbrüllte, ihn mit der flachen Hand ins Gesicht packte und den Kopf nach hinten drückte". Und erst von dem Jungen abließ, als er bemerkte, dass er dabei beobachtet wurde. Eine Lehrerin, die die Übergriffe mitbekam, hätte erst eingegriffen, als sie den Zeugen sah.

Mehr im Lokalteil

 

Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr