Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Nach Böllerwürfen und Raketenbeschuss: Polizei bricht Wohnung von 30-Jährigem auf
Region Eilenburg Nach Böllerwürfen und Raketenbeschuss: Polizei bricht Wohnung von 30-Jährigem auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 06.06.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Nachdem die Polizei zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden zu der Wohnung eines 30-jährigen Eilenburgers ausrücken musste und er nicht öffnete, haben die Beamten am Sonntagabend die Tür mit einem Rammbock aufgebrochen.

Am späten Samstagabend waren die Polizisten bereits wegen lauter Musik und Bollerwürfen alarmiert worden. Der Mann stritt ab, mit den Knallern hantiert zu haben. Zögernd ließ er die Polizei eintreten, im Inneren fanden die Beamten die zerfetzen Reste eines Böllers und in der Folge zulässige aber auch eine große Menge illegale Pyrotechnik. Sie wurde sichergestellt und die Beamten fertigten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz an.

Offenbar hatte der Mann weitere Pyrotechnik gebunkert, denn am nächsten Tag sorgte er mit lauter Musik und einer manipulierten Silvesterrakete abermals für einen Einsatz. Die Flugbahn der Rakete verfehlte nur knapp den Kopf einer 41-jährigen Nachbarin, die gerade auf ihrem Balkon stand. Als der Mann die Einsatzkräfte nicht in seine Wohnung ließ, kam der Rammbock zum Einsatz.

Der alkoholisierte Mann kam in Gewahrsam, die Beamten nahmen außerdem die restliche Pyrotechnik sowie die Musikanlage mit. Währenddessen fanden sie auch herausgelöstes Schwarzpulver sowie Zündschnüre. Im Chaos entdeckten sie zudem Haustiere wie Ratten, Schlangen, Mäuse und Spinnen. Einige der Tiere waren bereits verendet, hieß es. Außerdem förderten die Polizisten zwei Schreckschusswaffen sowie Spuren von Drogen zutage.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der global operierende Stora-Enso-Konzern gibt den Verkauf seines Werkes in Hagen-Kabel bei Dortmund mit rund 540 Mitarbeitern an eine deutsche Investorengruppe bekannt. Damit ist das Sachsen-Werk in Eilenburg neben einem Werk bei Karlsruhe noch eines von zwei Papierfabriken des Firmenverbundes in Deutschland.

06.06.2016

Das Landratsamt hat jetzt Bilanz im Bereich der ländlichen Neuordnung für Kospa-Pressen gezogen. Für etwa 1,5 Millionen Euro sind Wege erneuert und Grundstücke geordnet worden. Denn Eigentümer sollen Klarheit über den Grenzverlauf ihrer Flurstücke erhalten, so die Ziele der Neuordnung.

06.06.2016

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignete sich am Samstag gegen 8 Uhr auf der Staatsstraße 11 am Abzweig Wöllnau.

05.06.2016
Anzeige