Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Nächtliche Schlägerei am Sonntag in Eilenburg: Polizei sucht Zeugen
Region Eilenburg Nächtliche Schlägerei am Sonntag in Eilenburg: Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 10.10.2016
Die Polizei in Eilenburg musste zu einem nächtlichen Einsatz an die Mühlgrabenbrücke (Symbolfoto). Quelle: LVZ
Anzeige
Eilenburg

In der Stadt Eilenburg ist es Sonntagnacht gegen 2.20 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei unbekannten Tätern und einer Personengruppe von drei weiblichen und drei männlichen Personen im Bereich der Kranoldstraße/Bahnhofstraße mit Handgreiflichkeiten gekommen. Nach Polizeiangaben verletzte sich dabei eine 35-jährige Frau, welche dazwischen gegangen ist, an der Hand.

Nach der Auseinandersetzung verfolgten die beiden unbekannten Täter die Personengruppe. An der Mühlgrabenbrücke kam ein Fahrzeug angefahren. Hier sprangen drei weitere unbekannte männliche Täter aus dem Fahrzeug. Die beiden anderen hatten mittlerweile auch wieder die Personengruppe erreicht. Nun kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern, in deren Folge eine Person (34, männlich) verletzt wurde. Die Polizei wurde informiert und die Täter flüchteten mit ihrem Fahrzeug in unbekannte Richtung. Die beiden anderen Männer zu Fuß in Richtung Anger.

Zu zwei Personen liegt der Polizei eine Personenbeschreibung vor: ca. 20 bis 25 Jahre, ca. 1,80 Meter groß, schlanke Figur, kurze blonde Haare, helles uni-farbenes kurzärmliches T-Shirt, hellblaue Jeans. Die andere Person: scheinbares Alter 23 bis 25 Jahre, ca. 1,80 Meter groß, schlanke Figur, Glatze, an der Seite noch ein paar Haarstoppeln, schwarze Kapuzensweetjacke, hatte auf der rechten Stirnseite eine frische Schürfwunde.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um eine silbernen Kombi. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. 03423 664100 zu melden.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischenstopp auf der Flucht: Der Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr war vor seiner Festnahme noch in Eilenburg (Kreis Nordsachsen). Dort hatte er seit 2015 eine Wohnung. Wie die LVZ erfuhr, klingelte er bei Nachbarn. Die Polizei kam für einen Zugriff zu spät.

10.10.2016

Dankeschön für die Behlitzer Kinder und Jugendlichen: Nachbarinnen aus der Eilenburger Ortschaft haben für sie ein kleines Fest organisiert. Denn die jungen Behlitzer hatten beim Subbotnik im Ort besonderen Einsatz gezeigt.

10.10.2016

Mit Zimmermannswettnageln und Maßkrugstämmen kam die nötige Wiesenstimmung auf. In Eilenburg ging am Samstag das erste Oktoberfest über die Bühne. Mit dabei war OBM Ralf Scheler (parteilos), der die Aufgabe hatte, das Fass Bier anzustechen. Das gelang nicht gleich auf Anhieb.

10.10.2016
Anzeige