Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neubaupläne von Penny in Mockrehna: Probleme mit Ein- und Ausfahrten

Wirtschaft Neubaupläne von Penny in Mockrehna: Probleme mit Ein- und Ausfahrten

In Mockrehna buhlen Penny und Netto mit ihren jeweils rund 600 Quadratmeter großen Märkten um die Gunst der Kunden. Nun wollen beide größer bauen. Netto will erweitern, Penny in unmittelbarer Nähe neu bauen. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Penny will auf dem freien Grundstück vor der Kirche neu bauen.

Quelle: Ilka Fischer

Mockrehna. Für den Discounter Penny, der in Mockrehna auf der Freifläche zwischen Kirche und Fliesen-Witzig und damit in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Standort neu und größer bauen will, sowie für etwa sechs bis sieben Eigenheim-Baugrundstücke Am Gassenteich hat die Gemeinde jetzt einen weiteren Schritt gemacht. Auf ihrer jüngsten Sitzung stimmten die Räte dem Entwurf des aufgestellten Bebauungsplanes zu. Er wird nun ausgelegt, sodass die Bürger und Träger öffentlicher Belange ihre Bedenken und Hinweise vorbringen können.

Discounter will schnell Baurecht

Dietmar Schwarz, Geschäftsführer der Leo Schwarz Immobiliengesellschaft, die für Penny den neuen Markt bauen wird, erklärte am Rande der Sitzung gegenüber der LVZ, dass „Penny natürlich so schnell wie möglich bauen möchte“ und jeder Fortschritt daher begrüßt werde.

Einfach wird es dem Discounter nicht gemacht. Denn Angela Sawatzki, die im Auftrag der Gemeinde den Bebauungsplan erstellt, informierte darüber, dass das Straßenbauamt für das an die Bundesstraße 87 angrenzende Grundstück nur das Ein- und Ausfahren für Rechtsabbieger erlaubt. Wer also aus Richtung Doberschütz kommend zu Penny will, muss dann einen langen Kringel über den Gassenteich fahren. Die Kosten dafür trägt der Investor. Viel Verständnis hatten die Gemeinderäte, die beispielsweise einen Kreisel auf der B 87 ins Spiel brachten, nicht. Dennoch gaben sie am Ende bei lediglich einer Enthaltung ihre Zustimmung.

Auch Netto will erweitern

Bürgermeister Peter Klepel (parteilos) hofft, dass es noch 2018 Baurecht geben wird. Gleiches gilt übrigens auch für Netto. Netto möchte entgegen ursprünglichen Plänen nicht neu, sondern seinen jetzigen Standort an der Bundesstraße 87 erweitern. Bei beiden Discountern, die sich auch nach dem Umzug von Penny in unmittelbarer Nachbarschaft befinden, dürfte es auf eine Erweiterung von 600 auf 800 Quadratmeter Verkaufsfläche hinauslaufen. Mehr werde sicher nicht genehmigt, so Klepel.

Anders als an vielen anderen Standorten gibt es für die von Penny dann nicht mehr genutzte Immobilie mit der RHG Audenhain, die hier mit ihrem Bau- und Gartenfachmarkt einziehen möchte, bereits einen potenziellen Nachnutzer.

Von Ilka Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
15.10.2017 - 21:32 Uhr

HFC-Torjäger Schwibs und Purrucker sorgen nach der Pause für den achten Sieg im achten Spiel.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr