Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Neubaupläne von Penny in Mockrehna: Probleme mit Ein- und Ausfahrten
Region Eilenburg Neubaupläne von Penny in Mockrehna: Probleme mit Ein- und Ausfahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 16.10.2017
Penny will auf dem freien Grundstück vor der Kirche neu bauen. Quelle: Ilka Fischer
Anzeige
Mockrehna

Für den Discounter Penny, der in Mockrehna auf der Freifläche zwischen Kirche und Fliesen-Witzig und damit in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Standort neu und größer bauen will, sowie für etwa sechs bis sieben Eigenheim-Baugrundstücke Am Gassenteich hat die Gemeinde jetzt einen weiteren Schritt gemacht. Auf ihrer jüngsten Sitzung stimmten die Räte dem Entwurf des aufgestellten Bebauungsplanes zu. Er wird nun ausgelegt, sodass die Bürger und Träger öffentlicher Belange ihre Bedenken und Hinweise vorbringen können.

Discounter will schnell Baurecht

Dietmar Schwarz, Geschäftsführer der Leo Schwarz Immobiliengesellschaft, die für Penny den neuen Markt bauen wird, erklärte am Rande der Sitzung gegenüber der LVZ, dass „Penny natürlich so schnell wie möglich bauen möchte“ und jeder Fortschritt daher begrüßt werde.

Einfach wird es dem Discounter nicht gemacht. Denn Angela Sawatzki, die im Auftrag der Gemeinde den Bebauungsplan erstellt, informierte darüber, dass das Straßenbauamt für das an die Bundesstraße 87 angrenzende Grundstück nur das Ein- und Ausfahren für Rechtsabbieger erlaubt. Wer also aus Richtung Doberschütz kommend zu Penny will, muss dann einen langen Kringel über den Gassenteich fahren. Die Kosten dafür trägt der Investor. Viel Verständnis hatten die Gemeinderäte, die beispielsweise einen Kreisel auf der B 87 ins Spiel brachten, nicht. Dennoch gaben sie am Ende bei lediglich einer Enthaltung ihre Zustimmung.

Auch Netto will erweitern

Bürgermeister Peter Klepel (parteilos) hofft, dass es noch 2018 Baurecht geben wird. Gleiches gilt übrigens auch für Netto. Netto möchte entgegen ursprünglichen Plänen nicht neu, sondern seinen jetzigen Standort an der Bundesstraße 87 erweitern. Bei beiden Discountern, die sich auch nach dem Umzug von Penny in unmittelbarer Nachbarschaft befinden, dürfte es auf eine Erweiterung von 600 auf 800 Quadratmeter Verkaufsfläche hinauslaufen. Mehr werde sicher nicht genehmigt, so Klepel.

Anders als an vielen anderen Standorten gibt es für die von Penny dann nicht mehr genutzte Immobilie mit der RHG Audenhain, die hier mit ihrem Bau- und Gartenfachmarkt einziehen möchte, bereits einen potenziellen Nachnutzer.

Von Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf den langen Weg nach Skandinavien machten sich Feuerwehrleute aus Eilenburg, um dort unter sehr realistischen Bedingungen zu trainieren, wie Brände in Gebäuden gelöscht werden. Das ganze nannte sich Heißausbildung. Jetzt sind sie wieder zurück.

13.10.2017

Streut zwischen einem Glesiener Vermieter und einer Mieterfamilie: Als der Vermieter den 14-jährigen Sohn wegen einer Bagatelle offenbar beleidigte, kündigte dessen Vater dem Vermieter an, ihm „aufs Maul“ zu schlagen. Dafür landete er nun vor dem Eilenburger Amtsgericht.

13.10.2017

Der neue Grippe-Impfstoff ist umstritten. Während die Sächsische Impfkommission einen Vierfachschutz empfiehlt, fordern die Krankenkassen die Ärzte in Sachsen auf, aus wirtschaftlichen Gründen nur preiswertere Mittel mit einem Dreifachschutz zu spritzen. Wir haben die Mediziner in Nordsachsen zu dem Thema befragt.

15.10.2017
Anzeige