Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Neue Außenanlagen fürs Eilenburger Gymnasium: Erste Arbeiten Ende des Jahres
Region Eilenburg Neue Außenanlagen fürs Eilenburger Gymnasium: Erste Arbeiten Ende des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 13.10.2017
Unter dem Gelände neben dem Gymnasium in Eilenburg Ost wurden alte Rohrleitungen gefunden, was jedoch nicht zu Bauverzögerungen führt. Quelle: Foto: Heike Liesaus
Eilenburg

Die ersten Vorbereitungen für die Gestaltung der Außenanalgen am Eilenburger Gymnasium sollen noch Ende dieses Jahres starten. „Büsche müssen wegen der Schutzzeiten zum Beispiel im Winter gefällt werden“, erklärt Gunnar Greulich, Leiter des Schul- und Liegenschaftsamtes des Landkreises. Mit den Bauarbeiten soll es dann im Frühjahr 2018 losgehen. Doch nun wurden alte Gas- und Fernwärmeleitungen mit Schächten in der Erde gefunden. Führt das erneut zu Verzögerungen beim lange erwarteten Projekt? „Sie müssen natürlich beseitigt werden, aber das wird die Terminkette nicht durcheinanderbringen, sondern in die Abläufe eingetaktet“ , so Greulich auf Nachfrage. Der Landkreis ist Träger des Gymnasiums in Eilenburg und folglich auch der Bauherr. Die Stadt ist im Boot als Mitfinanzierer und Eigentümerin des Grundstücks. Auf dem wurden vor rund einem Jahrzehnt zwei Wohnblöcke abgerissen. „Von den Leitungen, den einstigen Hausanschlüssen, hatten wir keine Kenntnis“, erklärt Heiko Leihe, Leiter des Oberbürgermeisterbereichs. Die Stadt hatte das Gelände der Eilenburger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft abgekauft. Dort hätte man von den Beständen unter der Grünfläche zwar wissen sollen, sie waren aber offenbar in Vergessenheit geraten.

Die Fällarbeiten sollen auf ein Mindestmaß beschränkt und der vorhandene Baumbestand weitgehend erhalten bleiben. Dennoch sind Eingriffe nötig, um Baufreiheit zu erhalten. In neu angelegten Bereichen werden Bäume, Bodendecker, Sträucher, Hecken und Stauden gepflanzt. Der Pausenhofbereich wird neu angelegt. Dort bleibt der vorhandene Baumbestand erhalten. Mit Sitzgelegenheiten soll das Gelände mit unterschiedlichen Oberflächenbelägen gestaltet werden. Auch der Neubau einer 100-Meter-Lauf-Anlage mit vier Bahnen ist vorgesehen. Außerdem wird es künftig eine Weitsprung- und eine Kugelstoßanlage sowie ein Multifunktionssportfeld für Fuß-, Basket- und Volleyball geben.

Ein Pkw- und Moped-Parkplatz, Abstellanlagen für Fahrräder, eine neue Umzäunung des Schulgrundstücks sowie die nötige Beleuchtung gehören ebenfalls zum Projekt. Zudem soll mit der Gestaltung auch die Verkehrssituation rings um das Gymnasium entlastet werden. Die Fertigstellung des 1,5-Millionen-Euro-Projekts ist bis auf eventuelle Restarbeiten im kommenden Jahr vorgesehen.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Montagnachmittag ein 32-jähriger Autofahrer kurz vor Eilenburg ums Leben gekommen. Er kam mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Lastwagen.

11.10.2017

In der Stadt Eilenburg ärgern sich immer mehr Grundstücksbesitzer über Waschbären. Die Tiere machen sich am Obst zu schaffen, richten enorme Schäden an. Jagdpächter sind alarmiert und schießen die Tiere. Mehrere Hundert pro Jahr sollen es inzwischen im Stadtgebiet sein.

09.10.2017

Er war der Schlagerstar in der ehemaligen DDR: Frank Schöbel. Am Sonntag präsentierte der 74-Jährige seine Hits und die anderer Musiker im Eilenburger Bürgerhaus. Und das kam an – vor allem bei den Frauen.

09.10.2017