Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Neue Straße in Strelln kommt erst 2018
Region Eilenburg Neue Straße in Strelln kommt erst 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 28.07.2017
Blick auf die Ortsdurchfahrt Strelln. Quelle: Karin Rieck
Anzeige
Strelln

Die Mühlbergstraße im Mockrehnaer Ortsteil Strelln kann voraussichtlich erst im kommenden Jahr gebaut werden. So die Information aus dem Landratsamt auf Anfrage der LVZ. Anlieger hatten gefragt, was aus dem Ausbau der Kreisstraße wird, den sie lange angemahnt hatten und dessen Realisierung nun 2017 und 2018 in zwei Abschnitten vorgesehen war. Im Dezember hatte es eine Info-Veranstaltung für Anlieger gegeben, im Mai sollte es losgehen mit dem ersten Abschnitt, der vom Ortseingang Audenhain bis zur Kreuzung mit der Gaststätte reicht. Aber bisher tat sich nichts im Ort.

Regenwasser wird zum Problem

„Nachdem im Rahmen der Info-Veranstaltung nochmals darauf hingewiesen wurde, dass ein Rückbau der Altkanäle erfolgt, zeigten einige Anlieger beim Abwasserverband an, dass sie einen Anschluss zur Ableitung des auf den privaten Flächen anfallenden Regenwassers benötigen“, erläuterte das Straßenbauamt. „Daraufhin wurde in Abstimmung mit dem Abwasserverband ein Planungsbüro zur hydraulischen Nachrechnung des Regenwasserkanals beauftragt. Es ist der Nachweis zu erbringen, dass der vorhandene Kanal ausreichend dimensioniert ist, um das gesamte Regenwasser von den öffentlichen beziehungsweise privaten Flächen schadlos abzuleiten.“ Und zur hydraulischen Untersuchung bestehe nun noch „Abstimmungsbedarf“ im Landratsamt sowie mit dem Abwasserzweckverband. Erst wenn dieses Problem geklärt ist, könnten die Antragsunterlagen zusammengestellt werden, die für die Fördermittel nötig sind und bei der Bewilligungsbehörde, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr, eingereicht werden, so das Straßenbauamt weiter.

Straßenbau kostet Millionen

Zudem waren im Jahr 2017 bisher nur sehr begrenzt Fördermittel verfügbar. So sind ist auch ein Teil der bereits vom Landkreis eingereichten Anträge bisher nicht bewilligt worden. Zudem brauche auch die Auftragsvergabe Zeit, sei ein Baubeginn erst im Jahr 2018 realistisch.

Bei dem Projekt sollen Straße, Gehwege, Nebenanlagen, Parkbuchten und Grünanlagen saniert beziehungsweise neu gebaut, die Wasserleitung teilweise erneuert werden. Die Kosten des Straßenbaus für den ersten Abschnitt wurden auf 1,1 Millionen Euro geschätzt.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Mitte der 90er-Jahre sorgt die Musikwerkstatt auf Eilenburgs Bühnen für perfekten Klang und einen reibungslosen Ablauf. Was der Verein dafür haben will? Gut gelaunte Künstler und ausgelassene Gäste. Morgen in einer Woche ist das auch so.

30.07.2017

Am Grünen Fink soll ein neues Gebiet für Häuslebauer in Eilenburg entwickelt werden. Die Stadt will nun im kommenden Jahr die Erschließungsstraße bauen. Doch die fürs Baurecht nötige Genehmigung des neuen Flächennutzungsplanes der Muldestadt steht bisher noch aus.

22.04.2018

Kraft, Anmut, Muskelbrennen und blaue Flecken. Die Delitzscherin Jana Sobotta hat jeden Tag damit zu tun. Die 31-Jährige ist von der Schülerin zur Trainerin im Poledance aufgestiegen und hat damit ihr berufliches Glück an der Stange gefunden, widmet sich voll und ganz dem Sport.

02.08.2017
Anzeige