Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Neuer Mieter für Eilenburgs verwaiste Marktkauf-Immobilie in Sicht
Region Eilenburg Neuer Mieter für Eilenburgs verwaiste Marktkauf-Immobilie in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 20.05.2016
Auf den Plänen der Eigentümer ist das Einkaufszentrum wieder belebt. Quelle: Marga GmbH
Anzeige
Eilenburg

Die Marga Center GmbH Hückelhoven, seit Februar Eigentümerin des Fachmarktzentrums (FMZ) An der Schondorfer Mark 1 in Eilenburg, treibt ihre Pläne voran, das Zentrum bis Ende 2017 zu revitalisieren und die leerstehende Fläche des früheren Marktkauf-SB-Marktes mit einem neuen Betreiber wiederzueröffnen. Gleichzeitig kritisiert Geschäftsführer Alexander Dahlke die Pläne der Stadt, trotz der bekannten Entwicklungsvorhaben Grenzstraße 34, in der die REWE-Gruppe ihren Lebensmittelmarkt modernisiert und erweitert, und des Fachmarktzentrums „An der Schondorfer Mark 1“ einen weiteren Standort der EDEKA-Gruppe in der Ziegelstraße zu verfolgen.

Kernpunkt der Kritik für Dahlke: „Es gibt für unseren Standort nicht nur einen bestandskräftigen Bebauungsplan, sondern auch eine aktuelle, bestandskräftige Baugenehmigung für ein SB-Warenhaus und einen Baumarkt. REWE wird seinen bestehenden Standort in der Grenzstraße mit neuesten Konzepten nicht nur modernisieren, sondern sogar erheblich vergrößern.“ Die Baugenehmigung für den EDEKA-Standort sähe allerdings die Ansiedlung eines zusätzlichen Baumarktes vor. In einer Stadt mit 15 000 Einwohnern bestehe, so Dahlke, damit die große Gefahr, „dass zwei Baumärkte dauerhaft nicht bestehen können und letztendlich beide zum Scheitern verurteilt sind. Die Planungen der Stadt sind für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt kontraproduktiv.“

Ungeachtet der Kritik hält Oberbürgermeister Ralf Scheler (parteilos) am Edeka-Vorhaben fest. Die politische Entscheidung, für den Standort ehemaliges Kraftwerks-Gelände einen Vollsortimenter samt Baumarkt auszuschreiben, sei gefallen, weil sich auf dem Gelände an der B 87 lange Zeit nichts getan habe. Erste Gespräche gab es bereits im Frühjahr 2015, am 1. Februar dieses Jahres fiel der Beschluss im Stadtrat.

Marktkauf hatte 1995 an der Schondorfer Mark eröffnet. Im Frühjahr 2014 kündigte die Edeka-Unternehmensgruppe Nordbayern, Sachsen, Thüringen, zu der die Marktkauf-Niederlassung seit 2006 gehörte, den Mietvertrag. Grund: die anhaltend angespannte wirtschaftliche Situation. Seit September 2014 ist der Markt dicht. Für das Objekt war zwischenzeitlich ein Antrag auf Umbau gestellt und von der Stadt genehmigt worden. Einen Nachmieter oder neuen Eigentümer gab es aber lange Zeit nicht. Verhandlungen scheiterten offenbar immer wieder an hohen Forderungen der Alteigentümer. Im Februar dann die überraschende Wendung: der Verkauf. Kurz nach Bekanntwerden hatte es seitens Edeka das Bekenntnis gegeben, an den Bau-Plänen für das ECW-Gelände festhalten zu wollen.

Hinsichtlich des Revitalisierungs-Vorhabens an der Schondorfer Mark teilte das Marga-Unternehmen mit, dass die Pläne Anfang Juni der Stadtverwaltung vorgestellt werden. Die Verhandlungen mit einem neuen Mieter für die SB-Marktfläche seien, so der Geschäftsführer, weit fortgeschritten. Zudem habe sich die am Standort operierende Baumarktkette TOOM bereits langfristig an den Standort gebunden.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Alter von 27 Jahren warf ein Schlaganfall den Eilenburger René Goldschmidt aus dem gewohnten Alltag. Heute steht der 44-jährige 2,02 Meter große Mann im wahrsten Wortsinn wieder voll im Leben, gibt als Chef des Aphasiker-Zentrums Nordsachsen anderen Betroffenen Hilfe zur Selbsthilfe. Dafür wurde er jetzt geehrt.

19.05.2016

Sophia aus Badrina, Alexander aus Gruna und Zoey aus Delitzsch, die drei Erstplatzierten der diesjährigen LVZ-Küken-Aktion, freuen sich mit ihren Eltern auf den Besuch im Leipziger Zoo. Am Donnerstag übergab LVZ-Regionalverlagsleiterin Kerstin Friedrich ihnen die Gutscheine für je eine Zooführung mit bis zu 15 Personen.

13.06.2016

Eilenburg macht in Luther. Schließlich ist 2017 Reformationsjubiläum. Und so wird zur Museumsnacht am 21. Mai die hochkarätige Ausstellung über den Reformator, der auch in der Muldestadt weilte, eröffnet. Dabei sind nicht allein Vortrag und Führung, sondern auch die „Faust Luthers“ zu erleben.

19.05.2016
Anzeige