Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Neues Einkaufszentrum in Eilenburg: Stadt liegen mehrere Angebote vor
Region Eilenburg Neues Einkaufszentrum in Eilenburg: Stadt liegen mehrere Angebote vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 01.01.2016
Bereits seit einem Jahrzehnt ist das ECW-Kraftwerk abgerissen und die Fläche leer. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Für die Fläche, auf der früher das ECW-Kraftwerk in Eilenburg stand, gibt es „hinreichend Bewerbungen“. Darüber informierte Heiko Leihe, Leiter des Oberbürgermeisterbereichs im Eilenburger Rathaus. Die Stadt suchte nach einem Investor, der dort ein Einkaufszentrum mit Vollsortimenter und Baumarkt errichtet. In der ersten Versammlung des Stadtrats im neuen Jahr, die für den 1. Februar angesetzt ist, soll über die Vergabe beraten werden. „Ein Baustart ist aus unserer Sicht im Jahr 2016 möglich. Planungsseitig ist alles auf dem Weg“, so Leihe.

Der Stadtausschuss wird dazu am 18. Januar vorberaten. Eine Eröffnung im Jahr 2017 wird anvisiert. Allerdings liegt das nicht in den Händen der Stadt, sondern ist von den Aktivitäten des Investors abhängig. „Wir stellen auch Anforderungen an die Architektur“, erklärt Leihe. „Es gibt Angebote, die unseren Auswahlkriterien entsprechen.“ Der neue Bebauungsplan soll dann erstellt werden, wenn der Investor feststeht. Es soll dazu im Vorhinein Abstimmungen geben können, damit später keine Nachbesserungen nötig sind.

In den vergangenen Wochen wurde ein neues Einzelhandelskonzept auf den Weg gebracht, das untersucht, wo sich der Handel in der Stadt künftig abspielen soll. Es ist eine Voraussetzung, um Baurecht auf der Fläche zu erhalten. In dem neuen Papier sind unter anderem das Einzugsgebiet, der vorhandene Branchenmix, die Kaufkraft sowie Nachfragesituation analysiert worden. Leitziele wurden entwickelt und Handlungsempfehlungen zur Stärkung der Innenstadt formuliert.

Die Stadt hatte die Entwicklung des Standortes gegenüber dem ECW-Verwaltungsgebäude vorangetrieben, nachdem die Fläche, die Marktkauf bereits seit einem Jahr an der Schondorfer Mark verlassen hat, nicht mehr vermietet wurde. In Eilenburg existiert seitdem kein Vollsortimenter in dieser Größenordnung.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Eilenburg Ärger mit nassen Flächen - Wöllnauer zeigen Behörden den Hammer

Die Bürger von Wöllnau bei Eilenburg zeigen überörtlichen Behörden den Hammer – als symbolisches Zeichen öffentlichen Unmutes über ein neues Naturschutzgebiet. Der Hammer kursiert gerade im Ort. Mit dem wird ein Schreiben an den Petitionsausschuss des Landtages Sachsen von Haushalt zu Haushalt zur Unterzeichnung weitergereicht.

01.01.2016

Über 20 Jahre gibt es den Versorgungsverband Eilenburg-Wurzen, doch die Vergangenheit wirkt nach. So auch jetzt, als sich kurz vor dem Jahresende die Vertreter der Verbandsversammlung mit dem Thema: Beratung über das Vorgehen bei der Übertragung der Geschäftsanteile der Fernwasserversorgung Elbaue/Ostharz GmbH beschäftigen mussten.

31.12.2015
Eilenburg Bürgermeister zieht Bilanz - Jesewitz legt bei den Einwohnern zu

Die Gemeinde Jesewitz kann nicht klagen, aber die finanzielle Lage ist nicht besonders prächtig. Bürgermeister Ralf Tauchnitz (WV) freut sich im Rückblick aufs Jahr 2015 besonders, dass gerade für Kita und Grundschule auf dem Jesewitzer Kinder-Campus etwas getan werden konnte. Auch 2016 hat die Kommune einiges vor.

30.12.2015
Anzeige