Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neues Naturschutzgebiet bei Battaune sorgt weiter für Unruhe

Schwarzbachniederung Neues Naturschutzgebiet bei Battaune sorgt weiter für Unruhe

Um das umstrittene Naturschutzgebiet Schwarzbachniederung ist es ruhig geworden. Eigentlich sollte es seitens der Behörden längst weitere Informationen für die betroffenen Anwohner geben – doch die gibt es nicht. Hinter den Kulissen wird indes um einen Kompromiss gerungen.

In Wöllnau haben Bürger regelmäßig mit Oberflächenwasser zu kämpfen, das nicht abfließt.

Quelle: privat

Doberschütz/Laußig. Der April ist fast vorbei und im Doberschützer Ortsteil Wöllnau wird spekuliert: Warum ist es ums neue Naturschutzprojekt Schwarzbachniederung still geworden? Obwohl die Leiterin des Umweltamtes der Kreisbehörde, Antje Brumm, Ende 2015 vor Ort zugesagt haben soll, im Februar im Heidedorf den Zwischenstand erläutern zu wollen.

Wie berichtet, hatten viele Wöllnauer Ende November eher zufällig von Plänen erfahren, dass in der Gemeinde Doberschütz, Bereich Wöllnau-Battaune, sowie im Umfeld von Görschlitz das neue Naturschutzgebiet „Schwarzbachniederung“ installiert werden soll. Kritisiert wurde, dass die Bekanntmachungen des Landkreis nur im Internet erschienen. Kaum drei Wochen blieben Zeit für die Einwendungen der Bürger. Die Bemühungen des Amtes, bei einem Infoabend „den Bürgern das Naturschutzgebiet schmackhaft zu machen und eventuelle Befürchtungen abzubauen“, schlugen fehl, erinnerte jetzt der Wöllnauer Winfried Hauck. Das Vorhaben „im Schatten der Flüchtlingskrise still und heimlich durchzuwinken“, vermutet der Landwirt, funktioniere auf Grund des Protestes der Bürger nicht. Mit den rund 400 Einwendungen aus den beiden Gemeinden und den Antworten darauf sowie den Aktivitäten des Rechtsbeistandes, den die Gemeinden Laußig und Doberschütz zusätzlich angeschoben haben, ist die Untere Naturschutzbehörde nach wie vor beschäftigt und eine zweite Runde des Festsetzungsverfahrens, das im Oktober angeschoben wurde, notwendig. Also Verzug auf unbestimmte Zeit.

In der jüngsten Zusammenkunft des Doberschützer Gemeinderates informierte Bürgermeister Roland Märtz (CDU) auf Anfragen, dass die juristische Vorgehensweise nicht darauf abziele, das Naturschutzprojekt zu blockieren, sondern für ein erträgliches Maß Kompromisse zu finden. Kritisiert worden waren unter anderem Einschränkungen für die Landwirtschaft, Eingriffe ins Eigentum, weitere Vernässungsgefahren und die Gewässerpflege. Mitte Mai werde bei einem Termin mit den Anwälten, beiden Gemeinden und Fachleuten über die nächsten Schritte gesprochen. Gemeinderat Karsten Ittner (CDU) wies noch darauf hin, dass auch in den Ortschaftsräten, Jagd- und Landwirtschaftsverbänden dazu aktuelle Informationen zu bekommen sind. Der Landkreis, hatte Märtz zudem erfahren, ließe momentan ein neues hydrologisches Gutachten für das Gebiet erstellen. Das Bau- und Umweltdezernat wies im elektronischen Amtsblatt des Landkreises zuletzt auf bodenkundliche Untersuchungen hin, die zwischen April und Juni auf den betroffenen Grundstücken stattfinden. Für Details soll es unter Telefon 03423 70974156 im Umweltamt Auskunft geben. Antje Brumm war nicht zu erreichen.

Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr